• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Familiäre Atmosphäre kommt gut an

07.06.2016

Delmenhorst „Super, eine klasse Sache“, so zog Julia Vogel, Organisatorin des ersten Druckgrafikfestivals in Delmenhorst, Resümee über die Veranstaltung. Am vergangenen Wochenende hatten rund zehn regionale Künstler ihre Werke in der Craftschöpferey ausgestellt – einige Kunstwerke wechselten sogar den Besitzer.

Und es gibt bereits Pläne, die Veranstaltung zu wiederholen, meinte Vogel. „Möglicherweise Anfang Juni kommenden Jahres, je nachdem welche anderen großen Veranstaltungen stattfinden“, so Vogel. Anfragen von Künstlern gebe es sogar auch schon. Fest steht, es wird dasselbe Format werden, denn „diese familiäre Atmosphäre kam gut an“, meinte die Organisatorin. Denn genau das mache es aus, dass es keine reine Galerie-Atmosphäre sei, fügte Vogel hinzu.

Die Tucholsky-Lesung mit Johannes Mitternacht war ausverkauft, eine solche szenische Lesung soll auch beim nächsten Mal stattfinden. Einbauen möchte Julia Vogel dann auch einen musikalischen Beitrag. Gerne würde sie dann auch mit einem Workshop ein Live-Drucken für die Besucher anbieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.