• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Aktion: Feuerwehr Hasbergen besucht Kita Rappelkiste

24.03.2017

Delmenhorst Einmal Feuerwehrmann sein: Diese Möglichkeit hatten am Donnerstagvormittag die Kinder der Heilpädagogischen Kindertagesstätte Rappelkiste in Delmenhorst.

Karsten Wichmann von der Freiwilligen Feuerwehr Hasbergen zeigte zusammen mit seinen Kollegen Sören Swarovsky und Vivian Wiesel dem vierjährigen Jaden und seinen Kita-Freunden unter anderem den Umgang mit einem Feuerwehrschlauch.

Organisiert hatte den Besuch FSJ’lerin Lena Wichmann im Rahmen ihres Jahresprojektes. „Die Kinder haben immer leuchtende Augen, wenn sie ein Feuerwehrauto sehen“, sagt die FSJ’lerin. So sei die Idee mit dem Besuch entstanden.

Der kleine Jaden käme auch gerne mal mit einem Feuerwehrhelm in die Kita, verrät Sabine Ehrentraut, stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte. Es sei immer schwierig, den Kindern mit Beeinträchtigung – darunter auch einige Autisten – so ein Angebot zu ermöglichen.

Gerade deswegen hätte die Kita die Idee dankend angenommen. So blieben sie ihn ihrer gewohnten Umgebung. „Es ist ein Highlight für sie, so etwas live zu sehen“, freute sich die stellvertretende Leiterin über die Aktion.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.