• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Soziales: In Konfliktsituation kühlen Kopf bewahren

06.01.2017

Delmenhorst „Beistandschaft“ – ein sperriges Wort. Eines, das vielleicht Angst macht, hinter dem alles mögliche stecken könnte. Dabei bedeutet beistehen doch „helfen, zur Seite stehen“. Beistandschaften seien bisher wenig bekannt, erklärte Thomas Lauts, Fachdienstleiter Beistandschaften und Unterhaltsvorschuss der Stadt Delmenhorst am Donnerstag.

Können sich Elternteile bei der Trennung nicht auf Unterhalt einigen, oder wissen gar nicht wie, hilft hier das kostenlose Angebot der Beistandschaft. „Gerade in Konfliktsituationen wie dieser ist es wichtig, eine dritte, neutrale Person zu haben“, erläuterte Ilka Schiefner (Beiständin). Zuerst gebe es ein Erstgespräch, bei dem die Situation hinterfragt und abgeklärt wird. Es sei viel Konfliktmanagement gefragt, um Ruhe in die Angelegenheit zu bekommen. „Beistände vertreten das Kind“, betonte Claudia Dummann, ebenfalls Beiständin. Oftmals käme schnell die Einsicht, dass man es ja dem Kind schulde, der Partner wenig damit zu tun habe.

Antragsberechtigt sei immer der Elternteil, der das Sorgerecht für das Kind hat oder bei dem das Kind wohnt, so Schiefner. In der Regel sei es die Mutter. Das Angebot ist kostenfrei, selbst wenn eine Gerichtsvertretung nötig ist. „Ein großer Teil unserer Arbeit macht aber die Unterhaltsklärung aus, es gibt nur eine geringe Anzahl an Klagen“, so Lauts. Das zeige eine hohe Erfolgsquote. Ein großes Hemmnis, das Angebot wahrzunehmen, sei der veraltete Begriff „Jugendamt“, meinte Schiefner. Zudem seien Ängste da, wie der Druck auf den Partner.

Bisher erhalten Kinder von Alleinerziehenden lediglich bis zum zwölften Lebensjahr einen Unterhaltsvorschuss und das höchstens für sechs Jahre. Allerdings soll diese Regelung derzeit erneuert werden. Eine Beistandschaft ist bis zum 18. Lebensjahr möglich. In Delmenhorst nehmen acht Mitarbeiter die Aufgaben eines Beistandes wahr, etwa 1400 Beistandschaften werden aktuell betreut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.