• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Unbedingt Abkochen!: Trinkwasser in Delmenhorst mit Keimen belastet

24.01.2015

Delmenhorst Wegen einer Belastung des Delmenhorster Trinkwassernetzes mit gesundheitsgefährdenden Bakterien fordert das Gesundheitsamt die Bürger auf, Wasser vor dem Genuss auf jeden Fall abzukochen. Am Freitag haben die Stadtwerke zudem damit begonnen, das Trinkwasser durch Zugabe von Chlor zu desinfizieren. Um die Chlorierung zu beschleunigen, werden im Stadtgebiet vereinzelt Hydranten aufgedreht.

Der laut Trinkwasserverordnung zulässige Grenzwert von 0,3 Milligramm pro Liter werde nicht überschritten. Im Wasserwerk Annenheide waren laut SWD-Gruppe bereits am Donnerstag „geringfügige mikrobiologische Belastungen“ festgestellt worden. Die Ursache sei identifiziert worden. „Es besteht keine Gesundheitsgefährdung für die Trinkwasserkunden“, hatte SWD-Sprecherin Britta Fengler mitgeteilt.

Seit Freitag ist klar: Das Problem beschränkt sich nicht auf das Wasserwerk. Mit der Chlorierung wolle man sicherstellen, „dass keine Belastungen ins gesamte Trinkwassernetz gelangen können“, so die SWD-Gruppe am Freitag.

Die Stadt Delmenhorst hat folgenden Aufruf veröffentlicht

Abkochgebot für das Trinkwasser

Für das Trinkwasser in Delmenhorst besteht der Verdacht auf mikrobiologische Verunreinigungen. Befolgen Sie unbedingt vorsorglich die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes:

- Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.

- Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.

- Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und für medizinische Zwecke, zum Beispiel zur Reinigung von Wunden und Nasenspülungen, ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.

- Das gilt ebenso für das Abwaschen von Salat, Gemüse und Obst, die Herstellung von Eiswürfeln zur Kühlung von Getränken und für das Spülen von Gefäßen und Geräten, in denen Lebensmittel zubereitet oder aufbewahrt werden.

- Mischen Sie kein kaltes Leitungswasser mit abgekochtem Wasser.

Sie können das Leitungswasser zu Reinigungszwecken, für Haustiere und Vieh, sowie für die Toilettenspülung ohne Einschränkungen nutzen.

Auch die Körperpflege (Waschen, Duschen, Baden) kann mit nicht abgekochtem Wasser erfolgen, sofern darauf geachtet wird, dass das Wasser nicht getrunken wird bzw. auf offene Wunden gelangen kann.

Das Abkochgebot besteht ab sofort und bis auf Weiteres. Die Stadt Delmenhorst informiert, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist. Geben Sie die Informationen auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.

Delmenhorst, 23. Januar 2015


Infos zum Abkochen unter   www.nwzonline.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.