• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Konzept für Nutzung des Höger-Krankenhauses

17.07.2017

Delmenhorst Der Heimatverein Delmenhorst beschäftigt sich schon jetzt mit der Nutzung des Gebäudes des Höger-Krankenhauses aufgrund des bevorstehenden Endes der Krankenhausnutzung ab (frühestens) 2020. Dafür hat der Vereinbeim Niedersächsischen Heimatbund (NHB) den Antrag gestellt, das Gebäude in die Rote Mappe 2017 aufzunehmen. In der Roten Mappe werden der Landesregierung Probleme in Angelegenheiten unter anderem der Denkmalpflege und des Naturschutzes berichtet, mit der Erwartung, dass die Landesregierung zu diesen Punkten Stellung nimmt.

Wie Friedrich Hübner, Vorsitzender des Heimatvereins Delmenhorst, berichtet, hat sich der NHB mit folgenden Hauptaussagen in vollem Umfang hinter die Argumentation des Heimatvereins gestellt: „Am Beispiel des Höger-Krankenhauses in Delmenhorst wird deutlich, wie wichtig es ist, sich frühzeitig für die Erhaltung, Sicherung und Nachnutzung des Gebäudes einzusetzen, um auf diese Weise den Verfall erst gar nicht beginnen zu lassen. Aus der Sicht des NHB sollte bereits jetzt, also schon lange vor dem Ende der Krankenhausnutzung des Höger-Baus in Delmenhorst, ein Konzept zur Sicherung der Gebäudesubstanz und eine Strategie zur nachhaltigen Nutzung dieser denkmalgeschützten Gebäudeanlage in der Zeit danach entwickelt werden.“

Die Landesregierung, so berichtet Hübner, hat sich dazu wie folgt geäußert: „Die Gebäude zählen sowohl aufgrund des geschichtlichen Hintergrundes als auch aufgrund ihrer besonderen baukünstlerischen Gestaltung durch einen national bedeutenden Architekten sowie der städtebaulich prägenden Anlage zu den herausragenden Baudenkmalen im Nordwesten Niedersachsens. Da dem Land eine nachhaltige Nutzung des bedeutenden Denkmalkomplexes ein Anliegen ist, wird es die Suche für eine denkmalgerechte Lösung im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten gerne unterstützen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.