• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Agrarwirtschaft: Landwirte geben viele Einblicke

31.03.2014

Delmenhorst Frische Landluft schnuppern, hinter die Kulissen eines landwirtschaftlichen Betriebes blicken oder auch auf Pferden reiten: Der zehnte „Tag des offenen Hofes“ am Sonntag, 15. Juni, hat so einiges für die Besucher zu bieten. Im Gebiet des Kreislandvolkverbandes Oldenburg öffnen fünf Betriebe von 10 bis 17 Uhr ihre Hoftüren – die große Bandbreite reicht vom Milchviehbetrieb über den Pensionspferde-Betrieb bis hin zum Rosenanbau-Betrieb. 85 Höfe aus ganz Niedersachsen nehmen teil.

Zentraler Anlaufpunkt in Delmenhorst werden drei Betriebe in Hasbergen sein (die anderen zwei Höfe liegen in Wildeshausen und Oldenburg). Auf dem Milchviehhof von Familie Kruse dürfen sich die Besucher auf spannende Einblicke in die Milchproduktion freuen. „Wir werden alle Stallbereiche öffnen und den Besuchern die moderne Landwirtschaft zeigen“, sagt Landwirt Henning Kruse. 140 Kühe beherbergt der Betrieb. Wo die Kälber geboren werden, wo sie aufwachsen, aber auch die Arbeit mit einem Melkkarussell werden gezeigt. Über die Photovoltaiganlage des Betriebes informiert eine Elektrofachfirma. Die Kinder dürfen sich auf ein buntes Programm wie das Bauen einer Strohburg freuen. Für das leiblich Wohl sorgt die Gastronomie Schierenbeck.

Der Kreislandvolkverband Oldenburg begleitet den Tag und unterstützt die Höfe. „Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr so unterschiedliche Betriebe die vielen Facetten der Landwirtschaft präsentieren“, sagt Bernhard Wolff, Geschäftsführer des Kreislandvolkverbandes, der mit 8000 bis 10 000 Besuchern rechnet.

Auch Sandra Heinken, Chefin von Rosen Flügger (Schnittrosenproduktionstrieb), freut sich bereits auf den „Tag des offenen Hofes“: „Wir wollen zeigen, dass Rosen auch regional produziert werden können und nicht aus Kenia oder Ecuador kommen müssen. Wir arbeiten in unserem Betrieb ökologischer, allein weil die weiten Transportwege wegfallen.“ Rund 45 Rosensorten auf 20 000 Quadratmetern an Gewächshausfläche kultivieren Sandra Heinken und ihr Mann Helmut Heinken. Neben der Rosenzucht wird es am 15. Juni auch um die Beheizung der Gewächshäuser (Holzhackschnitzelheizung) gehen.

Beim Reitstall Pundt, der 60 Pferde beherbergt und Pensionspferde-Betrieb als auch Reitschule ist, beginnt der Aktionstag um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Es folgen u. a. Reitvorführungen (Dressur/Springen) und „wir bieten auch ein Schnupperreiten an“, sagt Jörg Cordes vom Reitstall. Außerdem werden ein Tierarzt und ein Hufschmied vor Ort sein.

Der Uhlenbroker Weg, an dem die drei Höfe liegen, soll am 15. Juni für Autos gesperrt werden. Den Besuchern wird empfohlen, auf dem Parkplatz am Brandhöfener Weg zu parken. Von dort wird auch ein Shuttle-Bus zu den Höfen fahren – vorrangig für ältere und kranke Menschen.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.