• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zugverkehr nach Unfall gestört
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Zwischen Hude Und Delmenhorst
Zugverkehr nach Unfall gestört

NWZonline.de Region Delmenhorst

Neue Leitung sorgt für Schwung

31.10.2013

Delmenhorst Unter neuer künstlerischer Leitung findet in diesem Jahr die 24. Auflage des Delmenhorster Jazzfestes statt. Annett Becker-Edert studierte Jazzpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Früher tourte sie mit der Band „Spice“ durch Deutschland und die Schweiz, vor neun Jahren zog es sie in die Region. Heute wohnt Becker-Edert mit ihrem Mann und drei Kindern in Heide. An der städtischen Musikschule Delmenhorst ist die 47-Jährige als Lehrerin für Querflöte und Saxophon tätig und arbeitet als freiberufliche Dozentin auf Workshops in ganz Niedersachsen. Musikalisch ist sie auch mit dem Trio „Travel Aid“ aktiv.

„Das Tolle am Jazz ist die Offenheit und die Spielräume, die Improvisation“, erklärt Becker-Edert. Es sei nicht jedes Stück fest vorgegeben, sondern die Musiker können das Stück gemeinsam kreieren, fügt sie an. Auch eine Bigband für Schüler gründete sie vor drei Jahren.

Gemeinsam mit Ann-Katrin Meyer vom Kulturbüro der Stadt will sie die Faszination Jazz nun den Delmenhorstern näher bringen. „Das Jazzfest ist über die Region bekannt, deshalb möchten wir auch weiterhin daran festhalten“, so Meyer.

Als ein Ziel erklärt Becker-Edert, mit dem Jazzfest vor allem jüngere Generationen anzusprechen. Ein erster Versuch, die Ausrichtung des Festivals mehr auf Jugendliche auszurichten ist zum Beispiel der Auftritt der „Skeezeband“. Die Band sorge für Furore, heißt es in der Ankündigung. Ihr Programm umfasst Stücke von Jazz bis Hip Hop mit Beatbox und Percussions. „Dass wir die Band gewinnen konnten, ist eine große Freude, denn sie spielen nicht oft in Deutschland“, erklärt Becker-Edert.

Als einen Höhepunkt kündigte Becker-Edert das moderierte Schülerkonzert der Band „Fette Hupe“ aus Hannover an. Das professionelle Jazzorchester bringe dem jungen Publikum den wunderbaren und einzigartigen Klangkörper einer Bigband näher, heißt es in der Ankündigung.

Die Gruppe „triosence“ wird auf dem Jazzfest ihren ganz eigenen Stil, den sie selbst als „songjazz“ bezeichnen, präsentieren.

Die Stücke des „Stephan-Max Wirth Ensembles“ seien sehr intensiv, erklärt Becker-Edert. Auch das „Julia Hülsmann Quartet“ wird sich auf dem Jazzfest präsentieren. Hülsman sei eine wunderbare Pianistin. Das neue Projekt mit einem englischen Trompeter sei einfach sehr hörenswert, schwärmt Becker-Edert.

Das Jazzfest findet vom 29. bis 30. November im Theater „Kleines Haus“ in Delmenhorst statt.

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.