• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

INNENSTADT: Obstkorb eröffnet Mai bis Juni

13.02.2009

DELMENHORST Auf dem Marktplatz sind seit drei Wochen Bagger im Einsatz, um Erde um den Obstkorb-Neubau auszuheben. Auf zehn Metern rund um das neue Gebäude werden bereits Untergrundarbeiten erledigt, die auch für den kompletten Marktplatz geplant sind, erklärte Stadtsprecher Timo Frers der NWZ.

Die Stadt habe den Auftrag für die Pflasterarbeiten rund um den Obstkorb ausgeschrieben. Die beauftrage Baufirma werde nun etwa acht Wochen – plus witterungsbedingte Ausfallzeiten – für die Arbeiten brauchen, bei denen ein Kunststoffgewebe in den Boden eingelassen und schließlich das alte Pflaster wieder verlegt werde. Wird der Markt mit Natursteinen neu gepflastert, ist die meiste Arbeit rund um den Obstkorb bereits erledigt. Das sei so mit dem Investor vereinbart worden, sagte Frers, damit der Geschäftsbetrieb im neu eröffneten Gebäude so wenig wie möglich gestört werde.

Ende des Jahres blockierten noch Gerüste und Absperrungen der Baufirma die Fläche um den Neubau. Die Pflasterarbeiten konnten daher erst am 23. Januar begonnen werden, für Anfang April rechnet die Stadt mit der Fertigstellung. „Bisherige Verzögerungen haben wir nicht zu verantworten“, erklärte Frers.

Investor Walter Hohnholt (Diva-Bau) rechnet nun für Mai bis Juni mit der Eröffnung des Gebäudes, das zur Lange Straße hin einen Imbiss, zum Rathaus ein Restaurant auf zwei Ebenen enthalten soll. „Der Außenkörper ist mehr oder weniger fertig, die Mietverträge sind abgeschlossen, jetzt fängt die Detailarbeit an“, erklärte Hohnholt. Die Gastronomen würden mit speziellen Planungsteams über den Innenausbau entscheiden. Einen Fahrstuhl werde das Gebäude sicherlich nicht haben, dafür sei es zu klein.

Über behindertengerechte Toiletten könne er noch nichts sagen, so Hohnholt. Das Thema war in der Sitzung des Behindertenbeirats zur Sprache gekommen. Laut Frers soll die mobile, barrierefreie Toilettenanlage hinter der Markthalle aber weiter an ihrem Platz bleiben.

Vom Obstladen zum zweistöckigen Restaurant

Der Abriss des alten Obstkorbs, in dem sich ein Obst- und Gemüsehändler befand, wurde 2005 beschlossen. Abriss war im August 2007. Von dem Plan, Teile des Altbaus wie den Rundbogen in den Neubau zu integrieren, ist der Investor Diva-Bau abgerückt.

Der neue Obstkorb hat eine Grundfläche von 184 Quadratmetern (etwa 23 mal acht Meter). Anvisiert waren zunächst nur 120 bis 160 Quadratmeter. Aufgeteilt wird das Gebäude in einen Imbiss und ein zweigeschossiges Restaurant mit Terrasse.

Mit den Bauarbeiten wurde Ende Juni 2008 begonnen. Verzögerungen gab es durch statische Probleme und Bedenken der Anwohner.

Die Pflasterarbeiten waren für den 1. Oktober 2008 angesetzt. Beginn war am 23. Januar 2009.

Der Fertigstellungstermin verschiebt sich von Frühjahr in Richtung Sommer (Mai, Juni) 2009.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.