Delmenhorst - Die Nutzungssatzung der Markthalle soll nicht geändert werden, sondern so bleiben, wie sie ist. Dieser Ansicht ist der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Pedro Benjamin Becerra vor dem Hintergrund der für diesen Dienstagabend angemeldeten Islam-Diskussionsveranstaltung mit Dr. Yavuz Özoguz vom Verein „Islamischer Weg“ in der Markthalle (Beginn 19.30 Uhr). Was Özoguz vorhabe, sei „eine ganz klare Provokation der jüdischen Gemeinschaft“, sagt Becerra. Protestaktionen plane die jüdische Gemeinde indes nicht.