• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Streetdance: Sie werden die Halle zum Beben bringen

28.06.2014

Delmenhorst Der Delmenhorster Streetdance Contest, veranstaltet vom Tanzsportzentrum (TSZ), ist für viele HipHop-Tanzgruppen aus der gesamten Republik zu einem „Muss“ im jährlichen Wettkampfkalender geworden. „Der Großteil der Formationen kommt über Jahre. Wir haben allerdings immer wieder ,Neue‘“, berichtet Contest-Sprecher Frank Scheffka. Am kommenden Sonnabend, 5. Juli, findet er zum siebten Mal statt. Zu dieser größten Jugendtanzsportveranstaltung Norddeutschlands haben sich in diesem Jahr 62 Formationen mit 916 Aktiven angemeldet. Am stärksten vertreten ist wieder die Altersklasse von 13 bis 15 Jahren. Drei Gruppen, die die Anmeldefrist überzogen haben, stehen noch auf der Warteliste. „Die Tänzerinnen und Tänzer sowie die erwarteten knapp 1000 Zuschauer werden die Halle Am Stadtbad mit Sicherheit wieder zum Beben bringen“, sagt Scheffka. Die Teilnehmergruppen kommen aus Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.

Einlass ist am Sonnabend ab 8.30 Uhr. Damit es abends nicht zu spät wird, beginnt der Contest schon um 9.30 Uhr, eine halbe Stunde eher als bisher. Die Contest-Schirmherrschaft hat ein weiteres Mal die Delmenhorster Bürgermeisterin Antje Beilemann übernommen. Für die jeweils drei bestplatzierten Formationen in den fünf Altersklassen gibt es Pokale, die von der Stadt Delmenhorst und der Landessparkasse zu Oldenburg gestiftet wurden. Als Sprecher und Moderator führt Robert Bonk durch die Veranstaltung.

Das Organisationsteam rund um Maren Bollwerk dankt besonders Thorsten Meyer von der Firma TMM-Events für seine Unterstützung. Neben der Technik (Licht, Musikanlage) bringe Meyer auch privat viele ehrenamtliche Stunden in den Contest ein. Mit belegten Brötchen und Kuchen, Kaffee und Kaltgetränken sorgen die Aktiven des Tanzsportzentrums sowie Eltern und Großeltern der startenden Kinder für die eine oder andere Stärkung der Contest-Teilnehmer und Zuschauer.

Wie schon in den vergangenen Jahren werden Schülerinnen der Delmenhorster Berufsfachschule für Physiotherapie Massagen für die müden Tänzerwaden anbieten. Fotografinnen des Studios von Oven machen Gruppenfotos und Bilder der Wettbewerbsauftritte (Sofortausdruck zum Mitnehmen). Für den Fall des Falles sind die Delmenhorster Feuerwehr und das DRK Ganderkesee vor Ort. Eismann „Paulini“ bietet vor der Halle Erfrischungen an. Wer will, kann sich ein individuelles Veranstaltungs-T-Shirt bedrucken lassen.

Ein Teil des Reinerlöses wird jedes Jahr an eine Einrichtung gespendet, die sich in Delmenhorst um Kinder kümmert. In diesem Jahr hat sich das TSZ für die „Bremer Klinikclowns“ entschieden.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.