• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Delmenhorst

Totschlagsprozess Delmenhorst: Ehefrau erstochen – Sohn (14) wird als Zeuge gehört

16.09.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-09-16T08:43:07Z 280 158

Totschlagsprozess Delmenhorst:
Ehefrau erstochen – Sohn (14) wird als Zeuge gehört

Delmenhorst/Oldenburg Das dürfte der schwerste Gang seines Lebens werden. Im Delmenhorster Totschlagsprozess vor dem Oldenburger Schwurgericht gegen den 48 Jahre alten Mann aus Delmenhorst, der am 7. März vor den Augen der gemeinsamen Kinder seine Frau mit 30 Messerstichen getötet hat, wird an diesem Freitag der 14-jährige Sohn des Paares als Zeuge aussagen.

Die Delmenhorster Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter, die zusammen mit einem Kollegen die Kinder des Paares anwaltlich vertritt, hatte am Donnerstag die Anhörung des Sohnes mit dessen Therapeutin vereinbart. Die Mutter getötet, der Vater ein Mörder und der 14-Jährige sowie seine kleine Schwester (10) als Zeugen: Um dieses Unfassbare überhaupt annähernd verarbeiten zu können, ist es notwendig und wichtig, dem Jungen Gehör zu schenken.

Er muss und will sich „einmischen“, er muss sprechen, sich das Unsagbare ein Stück weit von der Seele reden, hieß es am Donnerstag. Der 14-Jährige ist bereit. Ob sein Vater, der seine Frau aus Eifersucht getötet hat, bleiben darf und muss, wenn sein Sohn aussagt, stand noch nicht fest. Die Öffentlichkeit ist jedenfalls vom Verfahren ausgeschlossen, wenn der 14-Jährige in den Zeugenstand tritt.

Nach der Tat, die von einem Notruf aufgezeichnet worden war, waren die Kinder des Paares nach draußen gerannt. Eine Zeugin berichtete, sie habe das Mädchen draußen schreien gehört und gesehen. Es habe immer wieder gerufen: „Mein Papa hat meine Mama umgebracht.“ Die Zeugin hatte sich dann um die beiden Kinder gekümmert und ihnen noch Mut und Hoffnung gemacht. Doch die Mutter der Kinder starb und der Vater wurde inhaftiert. An diesem Freitag soll in dem Verfahren auch plädiert und anschließend das Urteil verkündet werden.

Weitere Nachrichten:

Delmenhorst | Schwurgericht