• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Ministerpräsidenten-Konferenz
Bund und Länder verzichten vorerst auf schärfere Corona-Maßnahmen

NWZonline.de Region Delmenhorst

Handwerk: Unternehmen fühlen sich gegängelt

05.09.2015

Delmenhorst Gut gedacht, aber schlecht gemacht: So bewertet die von der Agentur für Arbeit auf den Weg gebrachte „Assistierte Ausbildung“ für Jugendliche, die einen erhöhten Betreuungsbedarf haben. „Das Instrument muss auch praktikabel sein“, sagte der Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Bley während einer Aussprache mit Kreishandwerksmeisterin Britta Jochims und Handwerkerschafts-Geschäftsführer Hartmut Günnemann am Donnerstag im Haus des Handwerks. Neben Bley nahmen die Landtagsabgeordneten Annette Schwarz und Ansgar Focke sowie die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen und der stellvertretende Kreishandwerksmeister Jörg Kruse teil.

Verärgert ist der handwerkliche Mittelstand unter anderem über die umfangreichen Dokumentationspflichten, die dem Nachweis dienen sollen, dass der Mindestlohn bei Beschäftigten mit unregelmäßger Arbeitszeit nicht unterschritten wird. Und die seiner Meinung nach überbordende Bürokratie, die die Unternehmen – etwa bei der Lohnabrechnung – wertvolle Arbeitszeit kosten. Schwer im Magen liegen dem Handwerk auch die geltenden Regelungen bei der Rundfunkgebührenpflicht, die etwa Unternehmen mit mehreren Standorten ungleich stärker belasteten. Hier sollte der Beitrag nach der Beschäftigtenzahl bemessen werden. Auch das Vergaberecht bedürfte einer Überarbeitung, so die einhellige Meinung.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.