NWZonline.de Region Delmenhorst

Radsport: Urania holt Plätze fünf und 12 im Team

17.09.2010

DELMENHORST Bei der Deutschen Meisterschaft im Vierer Mannschaftszeitfahren holten die Urania-Jugendfahrer Delmenhorst, Simon Evers (U17) und Jonas Brinkmann (U19) in ihren Teams den fünften und zwölften Platz.

Im Durchschnitt wurde bei den 15- bis 16-jährigen Radsportlern mehr als 47 Stundenkilometer auf einer Strecke von über 40 Kilometern gefahren. Simon Evers war wie im vergangenen Jahr der am wenigsten typische Zeitfahrer im Vierer der U17-Auswahl, hatte sich gut vorbereitet, konnte die drei anderen zunächst gut unterstützen, musste aber dann reißen. Die Mitfahrer hielten das Tempo und nur zwei Sekunden trennten das Team vom vierten Platz. Eine nicht korrekte Übersetzung am Rad von Mitfahrer Ingvar Vollprecht war nicht ganz unschuldig daran.

Auch in der U19 lief nicht alles wie gewünscht. Bis wenige Tage vor dem Start war nicht klar, ob der Niedersachsen Vierer mit Jonas Brinkmann starten würde. Die vier Bundesligafahrer hatten keine Möglichkeit zusammen zu trainieren. So reichte es für einen zwölften Platz. Damit hatten sie mehrere starke Mannschaften hinter sich gelassen, unter anderem die aus Hamburg mit dem amtierenden Deutschen Straßenmeister Felix Riekmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.