• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Von den Reizen eines Stadtgartens

15.04.2016

Delmenhorst Unter das Motto „Gartenlust und Essvergnügen“ haben die Oldenburger Gartenfreunde den dritten Delmenhorster Gartentag gestellt. Er findet am Sonnabend, 23. April, von 10 bis 16 Uhr auf der Freifläche zwischen Museen und Volkshochschule statt. An der Organisation sind neben Gartenfreunden aus Oldenburg und Delmenhorst die Volkshochschule (VHS), das Industriemuseum und das Café im Kunsthandwerk beteiligt.

22 Aussteller, Verkäufer und Künstler informieren über alles, was mit Pflanzen und Garten zu tun hat. Besonders beliebt war in den Vorjahren der Staudenflohmarkt. Hier werden unterschiedlichste Pflanzen von Blühstauden, Kräutern und Knollen zu günstigen Preisen angeboten.

Die Oldenburger Gartenfreunde geben an ihrem Info-Stand Anregungen zur Gartenplanung auch auf kleinem Raum. Zudem weisen sie auf zwei spezielle Gartenreisen hin. Vom 1. bis 3. Juli geht es nach Schleswig Holstein und anschließend nach Kiel. Am 20. Juli wird in Holland der symmetrisch angelegte Gemüsegarten einer Architektin besucht. Das Gesamt-Angebot umfasst themenbezogene Reisen in Deutschland und nach Frankreich und Italien.

Das Gartenbücher-Antiquariat im Foyer der Volkshochschule bietet rund 200 Gartenbücher von einfacher Einstiegsinformation bis zum Spezialwissen über besondere Pflanzen.

Möglichkeiten zur gärtnerischen Fortbildung bieten zwei Kurse, die an diesem Tag in der Volkshochschule stattfinden. Von 11 bis 12 Uhr geht es um „Kräuter – mehr als Würze“ und von 12.30 bis 14 Uhr um „Den Grünkostgarten“. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter Telefon   04221/981800, per Mail (reske@vhs-delmenhorst.de) oder am Veranstaltungstag direkt vor Ort.

Während des gesamten Tages bietet „Die Männerküche“ eine „Delmer Gemüsepfanne“ sowie diverse Shakes an. Mit vegetarischen Schmalzbroten und Bärlauchschnitten wollen die „Naturkrämer“ Lust auf gesundes Essen machen. Ein Imker lässt Kinder Honig-Leckereien probieren.

Eine Museumsführerin bietet um 11 und um 15 Uhr Führungen durch Park und Garten der Familie Lahusen an. Dabei wird auf die historische Entwicklung eingegangen. Schließlich entstand der Park mit starkem Bezug zur englischen Gartenkultur zu der Zeit, als die aus England stammende Gattin des Unternehmers Lahusen mit ihrer Familie in Delmenhorst lebte.

Rosenmandelkuchen, Rosentee und andere Leckereien gibt es im Café im Kunsthandwerk, wenige Meter vom Hauptgeschehen entfernt. Bei gutem Wetter kann im Garten unter alten Bäumen gegessen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.