• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown wird bis Mitte Januar verlängert

NWZonline.de Region Delmenhorst

Workshop: Was das (schlechte) Hören verursacht

10.06.2015

Delmenhorst Der Hörsinn des Menschen ist eine sehr wichtige Grundlage für die räumliche Orientierung. Das Lokalisieren von Schallereignissen wird wesentlich durch das Hören mit beiden Ohren ermöglicht.

Trotz der Wichtigkeit des binauralen Hörens im täglichen Leben ist noch erstaunlich wenig über die Prozesse im Nervensystem bekannt, die diesen Mechanismus bei gesunden Personen und bei Hörbeeinträchtigten steuern. Dieses Feld bearbeitet der Workshop „Binaural Factors and Compensation Schemes in Hearing Impairment“, der vom 21. bis 24. Juni am Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) stattfindet. Erwartet werden dazu etwa 30 internationale Experten aus den Bereichen Physiologie, Psychoakustik, neuronale Modellierung, Audiologie, Signalverarbeitung und virtueller Akustik.

Der Workshop wird vom ehemaligen HWK-Fellow Prof. Dr. Bernhard Laback (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien) und dem Sprecher des Exzellenzclusters „Hearing4All“, Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier (Universität Oldenburg) organisiert. Er ist Teil einer Serie von Veranstaltungen im Rahmen der Study Group „The Future of Hearing“, eine Kooperation des HWK mit dem Exzellenzcluster, in dem im Rahmen der dreijährigen Förderperiode wichtige Probleme der Hörforschung untersucht werden.

Die Tagung ist auch für junge Wissenschaftler aus dem Exzellenzcluster geöffnet, die bei dem Workshop mit einigen der weltweit besten Forscher auf ihrem Gebiet diskutieren können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.