• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Kontrolle Auf Der A1 Bei Ahlhorn: 22-Jährige befördert Pony in Kleintransporter

04.04.2020

Wildeshausen /Ahlhorn Da staunte der Fahrer eines Sattelzuges nicht schlecht: Er war am Donnerstag gegen 17 Uhr mit seinem Gespann auf der A1 in Richtung Osnabrück unterwegs, als er zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-West und dem Ahlhorner Dreieck auf einen Transporter der Sprinterklasse aufschloss, aus dem ihn ein Pony anguckte. Auch die Beamten der Autobahnpolizei Ahlhorn, die daraufhin verständigt wurden, dachten zunächst an einen nachträglichen Aprilscherz.

Tatsächlich konnten sie in Höhe des Autobahndreiecks Ahlhorn auf den Transporter aufschließen und wurden dabei selber von einem Pony angeschaut, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Die anschließende Kontrolle führten die Polizisten auf einem Rasthof an der Anschlussstelle Cloppenburg durch.

Die junge Fahrerin, eine 22-Jährige aus dem Kreis Düren, war sich der Gefährlichkeit ihrer Vorgehensweise nicht bewusst. Im Fall einer Notbremsung wäre das rund 250 Kilogramm schwere Tier quer durch den Transporter geflogen – bis im besten Fall das Halfter, an dem das Pony angebunden war, den Flug beendet hätte. Danach hätte die Frau nicht mehr viel Freude am gerade erst erworbenen Pony namens „Moonlight“ gehabt, so die Polizei. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt Cloppenburg verzichteten die Beamten auf die Einleitung eines Verfahrens wegen des Verstoßes gegen die Tierschutztransport-Verordnung verzichtet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen die junge und einsichtige Frau wurde trotzdem ein Verfahren wegen Verstoßes gegen Vorschriften der Straßenverkehrsordnung geschrieben. Im Anschluss wurde eine Freundin verständigt und gebeten, mit einem geeigneten Pferdeanhänger zum Kontrollort zu kommen. Die Weiterfahrt erfolgte dann am Abend im Konvoi.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.