• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Von Flamingo bis Prothese: Neue Emojis kommen

17.07.2019

Berlin (dpa/tmn) - Die Chatverläufe in Messengern werden bunter, vielfältiger und inklusiver: Apple und Google haben eine Reihe neuer Emojis angekündigt.

Neu dabei sind viele inklusive Symbole, etwa eine Beinprothese, ein Blindenhund oder Rollstuhlfahrerin und -fahrer. Für das Händchenhalten-Emoji können Nutzer nach Angaben von Apple fortan aus mehr als 75 Kombinationen von Hauttönen sowie Geschlecht wählen. Aus der Tierwelt kommen unter anderem Faultier und Flamingo dazu. Butter, Knoblauch oder Falafel ergänzen die Essen-Emojis.

Apple will die neuen Emojis diesen Herbst mit einem kostenlosen Software-Update für seine Geräte zur Verfügung stellen. Bei Google sollen sie auf Smartphones mit dem neuen Betriebssystem Android Q im Laufe des Jahres verfügbar sein, kündigte der Konzern an.

Das Unicode-Konsortium, das zuständig dafür ist, welche Emojis in Software Einzug finden, hatte dieses neue Zeichen-Set Anfang Februar vorgestellt. Für die konkrete Ausgestaltung der Symbole sind aber die einzelnen Unternehmen verantwortlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.