• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Das Pixel-Mystery für Serienfans

28.08.2019

Berlin (dpa/tmn) - Nicht nur schauen, auch spielen sollen Fans von "Stranger Things". Die dritte Staffel der Mysteryserie läuft beim Streamingdienst Netflix - und für PC, Playstation 4, Xbox One und Switch gibt es das passende Spiel.

Die Entwickler von BonusXP haben aus der Retro-Mystery-Serie ein Pixel-Abenteuer gestrickt. Zu Beginn übernehmen Spieler die Kontrolle über zwei von insgesamt zwölf spielbaren Charakteren. Die Stadt Hawkins wird bis ins letzte Eck hinein erforscht, es geht in Gebäude und durch Dungeons.

Zahlreiche Aufgaben müssen erfüllt und Rätsel geknackt werden. Auch eine Reihe unterschiedlicher Gegner machen einem das Erkunden schwer. Das Spiel lässt sich auch zu zweit an einer Konsole im Koop-Modus mit einem Kumpel spielen.

Im Prinzip hält sich das Spiel an die Handlung der Serie - was auch ein Problem ist. Wer die Serie schon kennt, findet im Spiel wenig Herausforderung. Wer die dritte Staffel von "Stranger Things" noch nicht gesehen hat, bekommt - Spoiler-Alarm - mehr oder weniger die Handlung durch das Spiel verraten.

"Stranger Things 3: The Game" kostet rund 20 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.