• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Digitale Welt

Dating-App verkuppelt Singles über Lebensmittel

19.03.2019

New York (dpa) - Liebe geht durch den Magen - und damit irgendwie auch durch den Kühlschrank. Eine neue Dating-App verspricht nun, Singles anhand ihrer dort gelagerten Lebensmittel zu verkuppeln.

Statt Badezimmer-Selfies und Fallschirmsprung-Fotos setzt das sogenannte "Refrigerdating" auf Bilder vom Innenleben des heimischen Kühlschranks. Die Hoffnung: Weil man ist, was man isst, verraten Bilderbuchgemüse, Bierdosen oder angeknabberte Butterbrote ebenso viel über den Charakter wie Eckdaten zur Karriere und Lebensmottos. Die App funktioniert allerdings nur mit einem smarten Kühlschrank des Herstellers Samsung, der seinen Inhalt über ein eingebautes Display in der Tür anzeigt.

Besitzer sollen mit der App etwa auch im Supermarkt auf ihrem Smartphone sehen können, welche Lebensmittel zu Hause fehlen. Die Dating-App lässt Nutzer nun auch in fremde Kühlschränke gucken. Die Website rät Singles, auch anders befüllten Kühlschränken eine Chance zu geben und die eigenen Kühlfächer nicht aufzuhübschen, denn "Betrügerei und Beziehungen passen nicht gut zueinander".

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.