• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Digitale Welt

Digitaler Staudamm: Google macht die Weser dicht

03.09.2014

Bremen /Hamburg Das Wasser staut sich in der Bremer Innenstadt. Die Bewohner verlassen nur noch in Booten ihre Häuser. Und kein Schiff erreicht mehr Bremerhaven. Zumindest könnten das die Konsequenzen eines geografischen Phänomens sein, das man heute auf der Kartenansicht von Google Maps bewundern konnte. Der Suchmaschinen-Riese hatte dort einfach die Wesermündung „dicht“ gemacht.

Eine gewaltige Landmasse war dort zu sehen, die sich von Wremen nach Butjadingen erstreckte. In der deutschen Google-Zentrale konnte man sich die spontane Landvermehrung zunächst nicht erklären. „Das war ein Fehler, den wir schnellstmöglich behoben haben“, sagte Lena Heuermann, Sprecherin des Unternehmens, auf Anfrage von NWZonline. „Unser Maps-Team prüft gerade, wie er zustande gekommen ist.“

Falls Nutzer einen Fehler in Google-Karten bemerken, können sie laut der Sprecherin mithilfe der Funktion „Ein Problem melden” direkt mit dem Unternehmen in Kontakt treten und es über mögliche Änderungen und Aktualisierungen, die vorgenommen werden müssen, in Kenntnis setzen. „Wir bemühen uns, diese Änderungen dann so schnell wie möglich umzusetzen“, sagte Heuermann.

Denis Krick Redaktionsleitung / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2150
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.