• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Digitale Welt

Behörden warnen vor „Datenschutzauskunft-Zentrale“

03.10.2018

Im Nordwesten Eilige Fax-Nachrichten der „Datenschutz-Zentrale“ mit Hinweisen zur EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und einer Geldforderung sollten Verbraucher ignorieren. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) in Ansbach warnt vor den Fax-Mitteilungen für eine „Erfassung Gewerbebetriebe zum Basisdatenschutz nach EU-DSGVO“, die bundesweit massenhaft an Unternehmen, Gewerbetreibende und auch Vereine verschickt worden seien.

Dabei stelle die angebliche „Datenschutz-Zentrale“ auch eine Geldforderung von 498 Euro. Die Mitteilungen hätten nichts mit der DSGVO zu tun, man solle das Fax einfach ignorieren. Nach NWZ-Informationen sind mehrere Betriebe in Niedersachsen bereits auf die Masche der Betrüger reingefallen.

So sieht die Fax-Nachricht der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ aus.
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.