• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Digitale Welt

Youtuber Kritisiert Corona-Politik: Rezo rechnet erneut mit Bundesregierung ab

07.04.2021

Oldenburg Er hat es wieder getan: Youtuber Rezo kritisiert in scharfen Worten die Corona-Politik der Bundesregierung. „Es kann doch nicht sein, dass sich Leute in ihrer Freizeit dafür einsetzen, bessere Initiativen, bessere Aufklärung, bessere Aktionen fürs Maskentragen auf die Beine stellen, als die Bundesregierung“, sagt der 28-Jähriger in dem Video, in dem er auf einen Beitrag vom vergangenen Jahr eingeht. Zusammen mit anderen Prominenten hatte noch vor der gesetzlichen Maskenpflicht darauf aufmerksam gemacht, was die wissenschaftlichen Erkenntnisse bereits vorher gezeigt haben: dass Masken einen wichtigen Beitrag zum Schutz leisten.

Rezo brachte das Thema offenbar so gut auf den Punkt, dass es erneut viele Reaktionen in den Sozialen Netzwerken gab. Bereits im Vorfeld der Europawahl 2019 hatte der 28-Jährige die Aufmerksamkeit vieler Menschen mit seinem Video „die Zerstörung der CDU“ gezogen.

Aufs Korn nahm Rezo diesmal auch die Korruptionsskandale und Maskendeals einiger Politiker. „Einige Politiker haben das politische System ausgenutzt, um sich selbst zu bereichern. Das ist kein Lobbyismus mehr, sondern schlichtweg Korruption“, sagt er wutentbrannt.

Vor allem warf er den Politikern Arbeitsverweigerung vor. „Nicht-Handeln ist das Schlimmste! Das Radikalste, Krasseste, Destruktivste, was du tun kannst, ist nicht zu handeln“, sagt er. Es würden Menschenleben in Kauf genommen, und die Politik sehe tatenlos zu. Viele bekannte Nutzer aus Sozialen Netzwerken wie Twitter stellten sich auf Rezos Seite.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.