• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Ratgeber Digitale Welt

Skepsis gegenüber Roboterautos in Deutschland hoch

16.09.2015

Nur ein geringer Anteil der Autofahrer in Deutschland ist derzeit bereit, sich komplett auf ein selbstfahrendes Fahrzeug zu verlassen.

In einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom würden sieben Prozent zustimmen, die Kontrolle während der gesamten Fahrt auf allen Straßen abzugeben.

Auf der Autobahn könnten sich das im fließenden Verkehr immerhin 15 Prozent vorstellen, im Stau sogar 45 Prozent. Gut jeder Vierte - 27 Prozent - würde dem Auto die Kontrolle unter keinen Umständen überlassen.

Der Kauf eines selbstfahrenden Autos kommt aktuell für 61 Prozent der Autofahrer nicht in Frage. 30 Prozent würden eins erwerben, wenn es in etwa genauso viel kostet wie ein herkömmliches, 7 Prozent würden auch draufzahlen. Andererseits dürften selbstfahrende Autos in der Zukunft in vielen Fällen auch eher als Roboter-Taxis im Einsatz sein, denn zum Kauf angeboten werden.

Das die Benutzeroberfläche im Cockpit mit dem Betriebssystem des Smartphones kompatibel ist, sehen 85 Prozent der Befragten als wichtigeres Argument beim Fahrzeugkauf in zehn Jahren.

"Für uns ein sehr erstaunlicher Wert in dieser Deutlichkeit", sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied und Nokia-Deutschlandchef Hermann Rodler am Mittwoch auf der Automesse IAA in Frankfurt. Das zeige, dass für die Verbraucher das Smartphone zum entscheidenden Fenster in die digitale Welt geworden sei.

Weitere Nachrichten:

Nokia | Google | Automesse Frankfurt am Main