• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Digitale Welt

Neue Bild-Einstellungen und verbesserte Audio-Optionen

26.04.2018

Hamburg (dpa/tmn) - Xbox-Besitzer bekommen mit dem neuen Software-Update bessere Einstellungsmöglichkeiten für die Darstellung und die Audio-Ausgabe. Wie Hersteller Microsoft mitteilte, ist das Update ab sofort für Xbox One, One X und One S erhältlich.

So können Nutzer beispielsweise die dynamische Wiederholfrequenz auf AMD Radeon FreeSync- und FreeSync 2-kompatiblen Bildschirmen verwenden, was den Spielablauf flüssiger gestalten soll. Außerdem lässt sich nun eine Auflösung von 2560 mal 1440 Pixeln (1440p) für Spiele und andere Inhalte einstellen.

Genauer zu bedienen sind künftig auch die Audio-Einstellungen. Die Lautstärke der Sprachausgabe kann jetzt unabhängig von der Lautstärke des Systems justiert werden. Wer eigene Hintergrundmusik nutzt, kann deren Lautstärke über die entsprechende App separat einstellen.

Hinzu kommen Änderungen beim Streaming von Inhalten, ein Update für den Edge-Browser, und Community-Turniere sind für unterstützte Spiele direkt in Game Hubs verfügbar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.