• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Dinklage

Lernen auf dem Bauernhof im Blickpunkt

26.03.2015

Dinklage 25 Lehrkräfte konnten der Förderverein Regionale Umweltbildung-Agrarwirtschaft (RUBA) und die Arbeitsgemeinschaft Regionales Lernen Agrarwirtschaft (AGRELA) zum siebten Partnerschultreffen begrüßen. Aktuell beteiligen sich mehr als 30 Schulen im Kreis Vechta. Gastgeber war die Dinklager Unternehmensgruppe Bröring, Ladestraße 2. Als Mischfutterproduzent sieht sich die Firma, die RUBA seit der Vereinsgründung 2003 angehört, in der direkten Vorstufe zum Landwirt und als Partner in der Lebensmittelkette.

Nach einer Führung durch den Stammsitz der Gruppe informierte AGRELA-Geschäftsführerin Gabriele Diersen die Vertreter der Partnerschulen über die Vereinsarbeit 2014, zu der unter anderem mehr als 200 Veranstaltungen gehörten. AGRELA-Grundlage ist eine Kooperation zwischen dem Kreislandvolk Vechta und dem Kompetenzzentrum Regionales Lernen der Universität Vechta. An der Hochschule werden Lehr- und Lernmaterialien sowie Angebote konzipiert beziehungsweise umgesetzt. Das Landvolk übernimmt die Verwaltung und Vernetzung mit der heimischen Landwirtschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.