• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Dinklage

Verleihung: Schwerpunkt bleibt die Mühle

17.09.2016

Dinklage Vorgeschlagen von Mechthild Bocklage, von der Jury einstimmig gewählt und nun von Bürgermeister Frank Bittner ausgezeichnet: Paul Arlinghaus erhielt unter dem Applaus von langjährigen Wegbegleitern, Freunden sowie Vertretern aus Rat und Verwaltung am Donnerstag im „Rheinischen Hof“ den Ehrenamtspreis 2016 der Stadt Dinklage. „Ich bin selbst erstaunt, wo ich in den vergangenen Jahren überall mitgemischt habe“, sagte Arlinghaus sichtlich bewegt.

„Paul, Du bist eine leuchtendes Beispiel für Mitmenschen in unserer Stadt, die anpacken, sich für das Gemeinwesen einsetzen und die für unsere Gesellschaft eintreten. Du bist seit Jahrzehnten in unserer Stadt so vielfältig ehrenamtlich tätig gewesen, sei es im Heimatverein, der Volkstanzgruppe, dem Kolpingorchester, bei der Schweger Mühle und zahlreichen anderen Aktivitäten“, lobte Bittner.

Der Bürgermeister betonte den hohen Stellenwert des Ehrenamtes und sagte, er sehe die Ehrenamtsförderung als Daueraufgabe einer Kommune: „Die Menschen schenken uns das Wertvollste, was sie haben – ihre Zeit.“

Bevor Bittner den Ehrenamtspreis an Arlinghaus verlieh, hob Dr. Otto Hachmöller aus Cloppenburg in seiner Laudatio die Verdienste von Paul Arlinghaus um das Gemeinwesen in Dinklage hervor. „Ich habe Dich nicht vorgeschlagen und war auch an der Entscheidungsfindung nicht beteiligt, deswegen musst du das jetzt über Dich ergehen lassen, obwohl wir alle wissen, lieber Paul, dass du sehr bescheiden bist“, brachte es Hachmöller auf den Punkt, der in früheren Jahren an der Landwirtschaftsschule Cloppenburg Lehrer von Arlinghaus war.

Arlinghaus sei aus dem Stadtbild nicht wegzudenken, so Hachmöller. Er führt Regie bei der Theatergruppe Schwege, die er selbst ins Leben gerufen hat, ist eines der ersten Mitglieder der Schweger Volkstanzgruppe und wirkt in den beiden örtlichen Schützenvereinen mit, nannte der Laudator einige Beispiele für die Aktivitäten des Preisträgers.

„Ich hätte all das nicht gemacht, wenn es mir nicht Spaß gemacht hätte“, sagte Arlinghaus in seinen Schlussworten. Zu Anfang habe er in der Volkstanzgruppe und dem Kolpingorchester die Geselligkeit als Ausgleich zum Beruf gesucht, so der 64-jährige Schweger. Im Kolpingorchester, das mit einer sechsköpfigen Abordnung den Abend würdig musikalisch umrahmte, lernte er in einem „Crashkursus“ das Spielen der Posaune und des Baritonhorns. Danach kam dann der Ehrgeiz, auch in den Vorständen der Vereine mitzuwirken.

Einen Schwerpunkt seines sieht Arlinghaus bei der Schweger Mühle. Dort legt er großen Wert auf die Arbeit bei den Führungen durch die Mühle und ihre Ausstellung „Vom Korn zum Brot“. „Kinder geben viel Dankbarkeit zurück“, so Arlinghaus. Das bereite ihm unheimlich viel Freude. Einen großen Dank richtete er an seine Frau Irmgard.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.