• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Bei der Wehr bleibt fast alles beim Alten

06.02.2007

BRETTORF Vergangenes Jahr rückten die Brettorfer achtmal zu Bränden aus. Hilfe wurde besonders beim Sturm geleistet.

Von Gunda Ahlers BRETTORF - An der Zusammensetzung des Ortskommandos der Freiwilligen Feuerwehr Brettorf hat sich kaum was geändert, obwohl auf der jüngsten Jahreshauptversammlung turnusgemäß Neuwahlen auf der Tagesordnung standen. Neu gewählt als 1. Atemschutzwart wurde Dirk Wilkens. Er löst Werner Kläner ab, der als stellvertretender Atemschutzwart weiter macht. Von diesem Posten trennte sich Jürgen Otten, der jetzt ausschließlich als Sicherheitsbeauftragter zum Ortskommando gehört. Mit der bei der Brettorfer Feuerwehr angesiedelten Kleiderkammer für alle Wehren der Gemeinde Dötlingen wurde das Ehepaar Maike und Andreas Reese beauftragt. Der bisherige Amtsinhaber Martin Einemann stellte sich nicht erneut zur Wahl.

Allesamt einstimmig für drei Jahre im Amt bestätigt wurden Heiko Borchers als Schriftführer, Hans-Hermann Nordbrock und Andreas Reese als Gerätewarte, Stefan Lorenz und Enno Abel als Kassenführer, Olaf Kautz als Pressewart und Heiko Wilkens als Hauswart. Heiko Borchers kündigte bereits an, dass er sein Amt im nächsten Jahr abgeben will, da er dann in die Altersabteilung der Ortsfeuerwehr überwechselt.

Im Jahr 2006 hatten die Brettorfer acht Brandeinsätze und 14 Hilfeleistungen zu bewerkstelligen. „Durch den heißen Sommer wurde uns bei den Brandeinsätzen sehr viel abverlangt", sagte Ortsbrandmeister Jürgen Schnier in seiner Jahresrückschau. Bei den Hilfeleistungen habe es sich überwiegend um Sturmschäden gehandelt.

Im Beisein von Kämmerer Ingo Fichter, Ordnungsamtsleiterin Elke Brunotte und Peter Sparkuhl, Kreisverbandsvorsitzender der Feuerwehr, wurde Thomas Köhler zum Feuerwehrmann ernannt. Über eine Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau konnte sich Maike Reese freuen. Zum Hauptfeuerwehrmann ernannt wurden Holger Einemann und Sven Freese. Hans-Hermann Nordbrock wurde zum Hauptlöschmeister und Gemeindebrandmeister Gerd Rüdebusch zum Ersten Hauptbrandmeister. Mit Worten des Dankes wurden Heino Fahrenkamp und Heinz Kunst in die Altersabteilung verabschiedet. Eine Auszeichnung für eine 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Enno Abel. Nachgeholt werden soll die Ehrung von Wendelin Jung, der seit 40 Jahren der Feuerwehr angehört.

Als aktivstes Mitglied zeichnete Ortsbrandmeister Schnier Maike Reese aus. Sie versäumte 2006 nicht einen einzige Übungsdienst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.