• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zustellung der NWZ verzögert sich
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Probleme Im Druckhaus
Zustellung der NWZ verzögert sich

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Zum Finale gibt’s die besten Bedingungen

08.10.2019

Birkenbusch /Dötlingen „So gut waren die Wetterbedingungen in diesem Jahr nicht oft“, freuten sich die Piloten des Modellflugclubs Dötlingen am Samstagnachmittag auf ihrem Fluggelände in Birkenbusch bei Neerstedt. Beim Abfliegen und damit dem letzten öffentlichen Start der Hobbyflieger herrschte Hochbetrieb. Jeder wollte noch einmal sein Modell am strahlenden Himmel vor schöner Wolkenkulisse sehen.

So ging es auch dem Vorsitzenden Thomas Plate. Er hatte seinen Eigenbau, ein Abbild eines Me 163 Jagdfliegers der Deutschen Luftwaffe, mitgebracht. „Es ist schon das zweite Modell, das ich Teil für Teil angefertigt habe. Alles aus Kunststoff“, verriet Plate. „Beim ersten angefertigten Modell klappte es mit der Formgestaltung noch nicht so gut. Der Rumpf war ein Stück verwunden.“

Das bedeute über die Wintermonate, eine neue Form für die Plastikteile zu entwickeln. Mit Styropor-Stücken wurde der Rumpf nachempfunden. „Dann wurden die beiden Rumpfhälften mit GFK zusammengefügt“, so Plate. Heraus kam ein knallrotes Jet-Modell. Angetrieben wird es mit einer Kerosin-Turbine, die den Schub gibt. Ein Antrieb, in dem schon richtig Power steckt. Deshalb war die Me 163 beim Start aus Sicherheitsgründen auch einziges Fluggerät auf dem Platz.

Die Messerschmitt Me 163 „Komet“ hatte den Spitznamen „Kraftei“, was der kompakten Form geschuldet war. Bestimmt war es als deutscher Objektschutz-Abfangjäger mit Raketenantrieb. Die Me 163 war das erste Flugzeug, das die 1000-km/h-Marke überschritt.

Daneben war der Himmel über dem Flugplatz mit verschiedensten Modellen an diesem Tag „gefüllt“. Auch die Polizei kam im täuschend echten Helikopter-Modell. Ernie und Bert sprangen per Fallschirm von einer Drohne ab. Segelflieger und kleinere Modelle, aber auch der Schleppflug mit dem Modell von Hergen Brinkmann aus Goldenstedt, angetrieben von einem Fünf-Sterne-Motor, waren eine Augenweide. Brinkmann wusste die Kraft zu nutzen und zeigte Flugmanöver und das Durchstarten fast am laufenden Band.

Nun beginnt offiziell wieder die Zeit des Modellbaus für die Mitglieder des MFC.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.