BRETTORF - Genau 322,82 Kilometer legte der Luftballon von Pia Staedtler zurück. Die dreijährige Brettorferin hatte ihren Ballon beim Sportfest des Turnvereins Brettorf am 6. September auf die Reise geschickt und erreichte damit die am längsten zurückgelegte Flugstrecke bis nach Ziegelroda. Der Ort befindet sich im Saalekreis in Sachsen-Anhalt.

Bei der Spitzenbegegnung der Faustballbundesliga in der Sporthalle am Bareler Weg in Brettorf gegen den MTV Hammah nahm Vorsitzender Ralf Spille die Ehrung der Sieger im Luftballon-Weitflugwettbewerb vor.

Das Geschenk für Pia musste er noch behalten, denn zur Siegerehrung konnte die junge Brettorferin mit ihren Eltern nicht kommen. Die Übergabe des ersten Preises wird deshalb nachgeholt. Immerhin 144,15 Kilometer an Flugstrecke schaffte der Ballon von Moritz Cording (9) aus Aschenstedt. Sein Ballon landete in Sehnde. 128,18 Flugkilometer waren es für den Ballon von Henrike Schelling (13). Sie erhielt eine Antwort aus Hannover und kam damit auf Rang drei.

Auf den anderen Plätzen folgten die Luftballons von Karen Kläner (13) und Laura Cording (13) aus Neerstedt beziehungsweise Aschenstedt, Finn Kläner (8) aus Brettorf, Marvin Meyer (7) ebenfalls aus Brettorf, Sophie Glückstadt (6) aus Klattenhof, Rike Bode (9) aus Brettorf, Paul Otto Demuth (7) aus Uhlhorn und Linda Kühn (8) aus Brettorf.