• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Fußball: Kleine Gesten – große Wirkung

18.11.2019

Dötlingen „Ailton ist Ailton und Ailton ist 100 Prozent Werder“, rief der ehemalige Stürmerstar des Fußball-Bundesligisten in den voll besetzten Saal des Landhotels Dötlingen. Zur 19. Jahreshauptversammlung des Werder Fanclubs 27801 Dötlingen war Ailton Gonçalves da Silva, der „Kugelblitz“ im grün-weißen Trikot, für Clemens Fritz an die Hunte gereist. Fritz war wegen eines beruflichen Aufenthalts im Ausland verhindert. Ailton sprang ein und das gerne, wie der Brasilianer immer wieder kundtat und dafür den Fan-Gesang „Ailton Ohhoho“ erntete. Die Mitglieder mussten nicht gänzlich auf Fritz verzichten: Präsident Ingo Kläner spielte einen Gruß vom Handy über das Mikrofon ein.

Schwache Abwehr

Mit Ailton war der launige Part beim Frage-und-Antwort-Spiel gesichert. Allerdings: Von der derzeitigen Situation von Werder war weniger die Rede. Dafür bewertete Präses Ingo Kläner den aktuellen Tabellenplatz am unteren Ende. „Es hätten einige Punkte mehr sein müssen, denn Heimspiele gegen Düsseldorf, Hertha und Freiburg musst du einfach gewinnen, wenn du von Europa sprichst und nicht gegen den Abstieg spielen möchtest.“ Auch vom Verletzungspech sprach Kläner, von einer Rumpfmannschaft, von gutem Zusammenhalt und Teamgeist. „Mit nur elf Punkten liegen wir zurzeit auf Platz 14. Mit der teils zweitklassigen Abwehr dürfen wir im Augenblick wohl nicht mehr von Europa reden, da es nur noch zwei Punkte bis zum Platz 16 sind. 24 Gegentore, davon zehn Standard-Gegentore. Es muss etwas in der Abwehr passieren“, fasste der Präsident des größten Werder-Fanclubs zusammen.

Beim WFC geht die Tendenz weiter in Richtung Wachstum und schon bald auf die 2000-Mitglieder-Marke zu. Im neuen Jahr kamen sage und schreibe 200 neue Mitglieder hinzu. Als 1800. Mitglied ließ sich Ilona Meyer (46) aus Haschenbrok feiern. Sie trat am 6. Januar 2019 ein. Geehrt wurde auch Celine Bierans aus Dötlingen-Voßberg. Sie trägt die Mitgliedsnummer 1899, das Jahr, in dem Werder gegründet wurde. Die 21-Jährige ist seit dem 21. September WFC-Mitglied. Das 1900. Mitglied ist erst zehn Jahre alt. Deik Johannes wohnt in Bühren und trat am 1. Oktober ein. Natürlich gratulierte Ailton und überreichte Buch und Trikot.

Es geht schon mit riesigen Schritten weiter in Richtung 2000 WFC-Fans. Alleine an diesem Abend gab es 13 neue Mitglieder. Wie Kassenwart Endro Bode aufzeigte, sind die noch gar nicht eingerechnet beim aktuellen Stand von 1946 Fanclub-Mitgliedern „Das ist der reine Wahnsinn“, meinte Bode. Darunter gibt es auch ein neues Mitglied aus Oregon in Ohio. Es ist das zweite Mitglied aus den USA. Außerdem zählen nun Heike und Frank Lohmann von der Insel Helgoland zu den WFC-Mitgliedern. Das alles bedeutet aber auch einen hohen ehrenamtlichen Aufwand. Kassenwart Birger Strudthoff sprach von fünf Buchungen pro Tag. „Das ist nicht unerheblich.“

Aber immer wieder sind es die kleinen Gesten, die den WFC ausmachen. Als Rita und Ingo Kläner zusammen mit Silke und Andreas Cording von Heino und Antje Theile aus Döhlen Anfang Oktober eingeladen wurden, um Mitgliedsanträge abzuholen, „erwartete uns halb Döhlen im grün-weiß geschmückten Wintergarten. Insgesamt holten wir 19 neue Mitgliedsanträge ab“, freute sich Kläner.

Lob für Ostkurven-Girls

Bei der Weihnachtsfeier können Rita Kläner und Silke Cording Claudio Pizarro und Clemens Fritz die Hand reichen. Traditionell werden immer verdiente Mitglieder eingeladen. „Sie haben beide viel für den Club geleistet. Und weil ihre Männer oft alleine unterwegs sind, haben sie sogar die Ostkurven-Girls gegründet“, hieß es.

Zur Sprache kam auch die Banner-Diskussion, nachdem die „Ultras“ das Stadion verlassen hatten. Fanbeauftragter Jermaine Greene stand dazu Rede und Antwort. Er war mit Kirsten Sander und Sina Wetzel nach Dötlingen angereist.


     www.nwzonline.de/videos 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.