• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Finanzausschuss: Dötlingen lässt sich Kinderbetreuung einiges kosten

23.03.2010

DöTLINGEN Allein für den Ausbau der Kinderbetreuung plant die Gemeinde Dötlingen in diesem Jahr Mehrausgaben von rund 234 000 Euro. „Das ist ganz schön happig“, meinte der Vorsitzende des Finanz- und Wirtschaftsausschusses, Dierk Garms, bei der Beratung angesichts der angespannten Haushaltslage. Letztendlich stimmte der FDP-Ratsherr wie alle Ausschussmitglieder für das Gesamtpaket. Garms scherzhaft zur Einmütigkeit: „Ich habe doch gesagt: Dötlingen hat eine Einheitspartei.“

Insgesamt hat die Gemeinde rund 765 000 Euro aus ihrer Kasse für den gesamten Kindergartenbereich aufzubringen, so Dierk Garms. „Das ist gut angelegtes Geld“, meinte Harri Brendler (SPD), „die Eltern wollen oder müssen die Einrichtung nutzen.“ Die neue altersübergreifende Gruppe in Neerstedt habe ihre Berechtigung, wies er auf den Erfolg der Hortgruppe in Dötlingen hin. Über die neue integrative Gruppe brauche man nicht lange zu reden. „Das ist die Inklusion im Kindergartenbereich.“

Jens Heinefeld (CDU) wertete gute Kindergartenangebote als Standortfaktor. Dötlingen sei gut aufgestellt. „Wir stehen nicht am schlechtesten da bei der Bevölkerungsentwicklung.“

Bürgermeister Heino Pauka nannte ein aktuelles Beispiel, wo sich eine junge Familie gerade für einen Bauplatz in der Gemeinde entschieden habe. „Die Leute registrieren sehr wohl, dass wir uns um junge Familien bemühen. Wir sind eine kinderfreundliche Gemeinde.“ Willi Niehoff (CDU) merkte an, dass langfristig zu überlegen sei, ob die Deckungsbeiträge durch Zahlungen der Eltern noch ausreichend seien. Für dieses Jahr bleiben die Kindergartenbeiträge stabil.

Aktuell besuchen 32 Kinder aus Dötlingen einen Kindergarten in einer anderen Gemeinde, vorrangig den Waldorfkindergarten Zwergenland und den Kindergarten Eulennest der Privatschule Gut Spasche, jeweils in Wildeshausen. Im Gegenzug werden in Dötlinger Kindergärten sieben Kinder aus anderen Kommunen betreut.

steht der Beschluss über den erheblichen Ausbau der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder am Donnerstag, 25. März, auf der Tagesordnung des Gemeinderates (18 Uhr im Dötlinger Schützenhof). Dabei gibt es nach der Empfehlung des Finanzausschusses an einem positiven Votum keinen Zweifel. Im ev.-luth. Kindergarten Neerstedt soll eine neue integrative Gruppe mit einer wöchentlichen Betreuungszeit von 25 Stunden ab August 2010 starten, zudem eine altersübergreifende Gruppe am Nachmittag (Hort) mit einer Betreuungszeit von 20 Stunden wöchentlich. Zudem gibt es in Neerstedt einige Stundenaufstockungen für mehrere Kräfte.

über einen Anbau für eine neue Krippe im Dötlinger Kindergarten wurde auf die Ratssitzung vertagt, da noch Unterlagen fehlten. Das Vorhaben wird weitgehend durch Fördermittel finanziert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.