• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Dieser Bus macht Schule

06.02.2019

Dötlingen Er ist Lern- und Lehrmittel: Der Info-Bus des Verkehrsverbundes Bremen und Niedersachsen (VBN) machte am Dienstag, 5. Februar, Station am Rathaus in Dötlingen.

Mit an Bord war mit André Gieschen einer von insgesamt drei Mobilitäts-Coaches der VBN. Der Coach ist seit dem April letzten Jahres mit dem Info-Bus im Norden unterwegs. Zuvor war er als Busfahrer der VWE Verden beschäftigt. Seither macht er Station an öffentlichen Plätzen, Schulen und auf Bestellung – primär in der Ferienzeit – bei Kunden um alle Interessierten mit Informationen rund ums Busfahren zu versorgen.

Da wären zum einen Grundschulkinder, mit denen er Busschulungen macht, um sie über das richtige Verhalten im und vor dem Bus zu informieren. So etwa das Einhalten eines Sicherheitsabstands zum Bordstein an der Bushaltestelle, oder das Parken der Tasche unter dem Sitz während der Fahrt.

Für die Klassen sechs bis acht bieten die Mobilitäts-Coaches zudem eine Busbegleiter-Ausbildung an. Die Aufgabe eines Busbegleiters ist es, die Busfahrer zu unterstützen, wenn es mal unruhig wird und für ein gutes Miteinander bei der Fahrt zu sorgen.

Auf der anderen Seite bietet er auch ein Rollatortraining für Senioren an. Dabei kann geübt werden, wie das Hilfsmittel mit in den Bus genommen werden kann, wie es auf der Fahrt sicher steht und wo man selbst sitzen kann. Hierdurch, so die Hoffnung, sollen Hemmschwellen abgebaut und mehr Senioren zum Busfahren ermutigt werden.

Auch alle anderen Busfahrer kommen bei dem Info-Bus auf ihre Kosten. Gieschen gibt gerne Fahrplanauskünfte oder informiert über Fahrkarten wie das BOB-Ticket.

Bei dem Info–Bus handelt es sich im Übrigen um einen ganz normalen Bus, der vor seiner Karriere als Lernbus in Verden im Betrieb war. Die nächste Station des Info-Busses ist Wardenburg. Dort findet man ihn am Dienstag, 19. Februar, zwischen 11 und 13 Uhr in der Huntestraße an der Haltestelle Wardenburg.

Und eine Empfehlung hat Gieschen noch abschließend: die Fahrplaner-App für den VBN Bereich, mit der sich Fahrten bequem von zu Hause aus planen lassen, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Denn auch Verspätungen werden über die App stets aktuell kommuniziert. Auch zu dem richtigen Umgang mit der App hat Gieschen alle nötigen Informationen parat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.