• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

CDU-GEMEINDEVERBAND: Heinefeld gibt nach 14 Jahren Vorsitz ab

20.02.2007

DöTLINGEN Heinefeld macht im Rat und im Kreistag weiter. Er konzentriert sich auf diese Arbeit.

Von Ulrich Suttka DÖTLINGEN - Beim CDU-Gemeindeverband Dötlingen steht am Sonnabend, 24. Februar, ein Wechsel an der Spitze an: Nach 14 Jahren im Amt tritt der Neerstedter Jens Heinefeld nicht mehr an. Sein Nachfolger ist in Sicht: Der CDU-Vorstand schlägt auf der Jahreshauptversammlung Torsten Schwarting vor. Der Landwirt aus Rhade, 37 Jahre alt, gehört seit November 2006 dem Gemeinderat an. Nach gründlicher Überlegung habe Schwarting auf Wunsch des Vorstandes seine Bereitschaft zur Kandidatur erklärt, berichtete Heinefeld gestern im Gespräch mit der NWZ.

Heinefeld hatte als 23-Jähriger das Amt des CDU-Vorsitzenden von Wolfgang Wichmann übernommen. Aus zeitlichen Gründen könne er es jetzt nicht mehr wahrnehmen. Zudem begrüße er es, wenn die Verantwortung auf mehrere Personen verteilt werde. Der Neerstedter hatte mit Beginn der neuen Wahlperiode bereits das Amt des Fraktionschefs im Rat an Willi Niehoff abgegeben. Der 37-Jährige will sich verstärkt auf Rats- und Kreistagsmandat konzentrieren. „Ich bin keiner, der sich mit Ämtern schmücken möchte. Bei mir geht es um die Sacharbeit“, so Jens Heinefeld.

Die CDU sei in der glücklichen Situation, dass sie seit der Kommunalwahl über acht Ratsmitglieder verfüge (zuvor sechs). „Wir haben gute neue Leute“, so Heinefeld. Mit Schwarting habe der Parteivorstand einen der Neulinge für die Kandidatur zum Vorsitz gewinnen können.

Die Entwicklung der CDU seit 1993 bewertet Heinefeld als positiv. Seinerzeit hätten sich die Christdemokraten Sorgen gemacht, dass die Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur durch den Zuzug in Neerstedt und Aschenstedt der Partei Probleme bereiten könnten. Doch die Entwicklung sei anders und für die CDU positiv gelaufen. So habe sie auch aus den Kreisen der Neubürger Kandidaten und Wähler gewinnen können.

Gefragt nach negativen Erlebnissen, nannte Jens Heinefeld sofort die Bundestagswahl 2005. „Da habe ich mich aufgeregt“, gestand er. Der gesamte Gemeindeverband habe sich engagiert wie kaum jemals zuvor „und dann kommt da so etwas heraus“, macht er aus seiner Enttäuschung über die Große Koalition keinen Hehl. Das seien zwei Philosophien, die nicht zusammenpassen würden. Umso mehr habe er sich gefreut, dass die Mitglieder bei den Kommunalwahlen 2006 wieder großes Engagement gezeigt hätten „und ein besseres Ergebnis erreicht haben“.

Jahreshauptversammlung am 24. Februar in Dötlingen

Zur Jahreshauptversammlung trifft sich die CDU am Sonnabend, 24. Februar, 16 Uhr, im Dötlinger Hof. Auf der Einladung an die rund 100 Christdemokraten in der Gemeinde wird darauf hingewiesen: „Die Wahlen sind, ebenso wie die Stimmzettel, gut vorbereitet und werden zügig durchgeführt.“ Weitere Veränderungen zeichnen sich ab: So will der bisherige stellvertretende Vorsitzende Rudi Dohle kürzer treten und kandidiert nicht mehr. Der andere Stellvertreter, Ralf Spille, tritt wieder an. Für den bisherigen Geschäftsführer Andreas Meyer wird Jochen Kranz vom Vorstand als Nachfolger vorgeschlagen.

Auch als Dankeschön für den Einsatz der Mitglieder im zurückliegenden Kommunalwahlkampf spendiert der CDU-Gemeindeverband am Sonnabend im Dötlinger Hof ein Abendbrotbuffet zum Abschluss der Versammlung. Auf der Tagesordnung stehen Berichte, Wahlen zum Vorstand und die Wahl der Delegierten für die Landtagskandidatennominierung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.