• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Flugzeug wurde umgeleitet
Nawalny wieder in Moskau gelandet – Verhaftung droht

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Jugendfeuerwehr: 4224 Stunden im vergangenen Jahr geleistet

06.02.2018

Neerstedt Insgesamt 4224 geleistete Stunden: Diese Bilanz hat bei der Jahreshauptversammlung die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Dötlingen gezogen.

Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Tim Padeken berichtete im Jahresrückblick von ereignisreichen zwölf Monaten für die Jugendlichen und ihre Betreuer. Die Jugendfeuerwehr hat derzeit 18 Mitglieder, wovon drei Mädchen sind. Höhepunkt in 2017 sei ohne Zweifel das Kreiszeltlager in Mentzhausen (Landkreis Wesermarsch) gewesen. „Das Wetter ließ im letzten Jahr wirklich zu wünschen übrig, was allerdings durch eine perfekte Organisation und den tollen Platz wieder wettgemacht wurde.“

Auf der Tagesordnung standen im Anschluss Ehrungen: Für die meisten Dienststunden im vergangenen Jahr erhielt Leon Zimmermann ein Präsent. Jost Poppe dankte außerdem Maike und Andreas Reese für den wöchentlichen Fahrdienst aus Brettorf.

Abschließend berichtete Poppe noch von den anstehenden Terminen in 2018. So sei erneut eine Teilnahme an der Leistungsspange geplant. Diese Auszeichnung ist die höchste, die ein Jugendfeuerwehr-Mitglied erreichen kann. Auch die Organisation eines Berufsfeuerwehrtages mit Übernachtung im Feuerwehrhaus sei vorgesehen. Als Besonderheit führte Poppe die Ausrichtung des Spiels ohne Grenzen im Rahmen der Miniolympiade der Kreisjugendfeuerwehr an, die in diesem Jahr in Neerstedt gastiert.

Gemeindejugendfeuerwehrwart Jost Poppe konnte zahlreiche Gäste begrüßen. Seitens der Feuerwehr waren der Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Malte Grotelüschen sowie die Ortsbrandmeister beziehungsweise Stellvertreter aus Brettorf, Dötlingen und Neerstedt, Dirk Wilkens, Torsten Fischer sowie Dirk Lüke, erschienen. Aus Verwaltung und Rat waren Bürgermeister Ralf Spille, Feuerwehrausschussvorsitzender Thore Güldner sowie gleich mehrere Ratsmitglieder der Einladung gefolgt. Spille sprach in seinen Grußworten den Stellenwert der Jugendfeuerwehr und die hervorragende Gemeinschaft in der Truppe an. Auch die weiteren Gäste lobten den Einsatz des Feuerwehr-Nachwuchses und ermutigten die Mitglieder, die Arbeit weiter zu verfolgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.