• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Spielgeräte für Kleinkinder in Ramshorn gefragt

06.09.2018

Neerstedt /Voßberg /Aschen­stedt Neue Spielgeräte auf dem Kinderspielplatz im Neubaugebiet Ramshorn I in Neerstedt wünschen sich die Anlieger. Die Spielgeräte sind in die Jahre gekommen. Zudem hat sich die Nutzung mit vielen Kleinkindern geändert. Darauf wies der Vorsitzende des Bau-, Straßen- und Verkehrsausschusses, Gernot Kuhlmann in der jüngsten Sitzung unter dem Punkt Anfragen und Anregungen hin. Auch darauf, dass die CDU dazu einen Antrag gestellt hat.

Auf der Wunschliste der Anwohner stehen sieben Gerätschaften. Bauamtsleiter Uwe Kläner winkte ab. „Das wären Kosten in Höhe von rund 47 000 Euro mit Montagekosten.“ Im Haushalt 2019 seien gerade 8500 Euro für derartige Anschaffungen vorgesehen. Im Klartext: Zwei der gewünschten Geräte könnten angeschafft werden.

Kuhlmann: Es habe sich auch nur um eine Wunschliste gehandelt. Wichtig sei, möglichst zügig neue Spielgeräte für die vielen Kleinkinder aufzustellen.

Unter dem Punkt Anfragen und Anregungen kam auch die Thematik der Aufstellung von Lärmschutzplänen auf. Dazu hat ein Planungsbüro den Auftrag erhalten, Pläne für das Gemeindegebiet zu erarbeiten. Hauptsächlich betroffen dürfte der Bereich Voßberg sein wegen der nahen Lage zur Autobahn.

Schließlich hinterfragte ein Anlieger aus Aschenstedt, was mit dem Spielplatz am Nelkenweg passiere. Die Gerätschaften sind marode. Es fehlen Stufen und mehr. Hier ist ein Gefahrenbereich entstanden. Bauamtsleiter Kläner erklärte, dass das Grundstück der Wohnbebauung durch Beschluss des Gemeinderates zugeführt werden soll. Die Gerätschaften werden jetzt abmontiert, sagte Kläner zu.

Weitere Nachrichten:

CDU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.