• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Kunst: In diesem Atelier kehrt wieder der Alltag ein

26.06.2020

Ostrittrum Die Tänzerinnen stehen auf Holzsockeln balancierend im Garten von Anne Hollmann. Noch schaut die Künstlerin, wo sie die Skulpturen platzieren kann. Ein paar Tage hat sie noch Zeit: Dann wird am kommenden Sonntag, 28. Juni, das Atelier in Ostrittrum, Zum Wittensand 4, wieder öffnen.

Bis 3. Oktober kann es sonntags zwischen 14 und 17 Uhr besucht werden.

Bedingt durch die Corona-Krise musste auch Hollmann ihre Räumlichkeiten für Besucher schließen. Einbußen habe sie dadurch gehabt, gibt sie zu. „Aber ich habe die Zeit genutzt, um neue Serien aufzubauen zum Beispiel ,Highheels und Gummistiefel’.“ Die Figuren ähneln den Tänzerinnen, haben aber silbernes Haar und tragen knallrotes Schuhwerk. Unter den Betonarbeiten sind zudem fünf neue, größere Werke. Die Ergebnisse sind ausgestellt. Wer das Atelier betritt, wird gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. „Es gilt das Einbahnstraßensystem“, erklärt Anne Hollmann. Pfeile zeigen, wo der Eingang und wo der Ausgang ist. Am Eingang steht ein Desinfektionsspender, außerdem darf nur eine begrenzte Zahl an Personen ins Obergeschoss des Ateliers.

„Neu ist das Experimentieren mit Marmormehl. Es bricht so schön auf dem Papier“, kündigt Hollmann an. Das Mehl werde mit Binder angerührt, erklärt sie. Es wird auf Kupferdruckpapier aufgetragen. Sogenanntes Van-Dyck-Braun, ein Pigment aus Braunkohle, wird zusätzlich aufgetragen und verläuft in den Rissen. Wer diese Technik selbst ausprobieren möchte, hat im „Malworkshop unter freiem Himmel“ die Gelegenheit dazu.

Bei heißem Wetter gehe es für gewöhnlich in das kühle Atelier, erklärt Hollmann. Allerdings muss wegen der Corona-Krise Abstand gehalten werden. „Deshalb bin ich auf die Idee gekommen, es draußen anzubieten.“ Ein Mundschutz sei nicht nötig, die maximal sieben Teilnehmer könnten ausreichend Abstand zueinander halten. „Ich habe Sonnenschirme – und sollte es doch zu heiß werden, gehen wir rein.“ Auch das Malen mit Acrylfarbe ist beispielsweise möglich in dem Workshop. „Ich habe alle Materialien da.“

Wer sich am Formen von Skulpturen versuchten möchte, kann an „Modellieren mit Beton“ teilnehmen. Hier können maximal fünf Personen dabei sein.  Beide Workshops sind Tagesseminare. Der Malwork­shop wird an den Freitagen 3. und 31. Juli, 7. August, 4. und 11. September sowie an den Samstagen 18. und 25. Juli sowie 15. und 22. August jeweils von 10 bis 17 Uhr angeboten. Der Beton-Kursus wird an den Samstagen 11. Juli, 8. August, 5. und 19. September, jeweils von 10 bis 17 Uhr, angeboten.

Weitere Informationen zu den Kursen und Anmeldung ab sofort bei Anne Hollmann an mail@anne-hollmann.de oder telefonisch unter Telefon  0 44 87/33 3.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.