• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Präventionsrat bringt sich vielfältig ein

01.12.2010

DöTLINGEN Fest etabliert hat sich die Arbeit des Präventionsrates in der Gemeinde Dötlingen. Das hat Elke Brunotte, Leiterin des Dötlinger Sozial- und Ordnungsamtes und federführend beim Präventionsrat, im Jugend-, Sport- und Sozialausschuss berichtet. Dabei arbeitet die Gruppe derzeit eher projektorientiert. Die frühere Aufteilung in verschiedene Themenkomplexe werde momentan nicht praktiziert, hieß es.

Ein Thema in 2010 war die Installation einer Videoüberwachungsanlage im Bereich des Kindergartens Dötlingen und der Turnhalle Dötlingen. Hier hatte es mit Vandalismus häufiger Probleme gegeben. Die Kamera ist inzwischen aktiv. „Hinterfragt wurde, ob auch für weitere Standorte eine Überwachung sinnvoll erscheine“, berichtete Brunotte.

Schwerpunkt in 2010 war ein gemeinsames Projekt mit dem Arbeitskreis „Energieeffizientes Dötlingen“. Beide Gruppen richteten den Aktionstag „Dötlingen in Bewegung“ im Juni aus.

Für eine Fortbildung für Eltern im Kindergarten Neerstedt mit der Referentin Ingrid Oltmann zum Thema „Bewegtes Lernen“ hatte sich der Präventionsrat bereit erklärt, eventuelle Defizite zu übernehmen. „Die Veranstaltung war aber selbsttragend“, so Brunotte.

Beim Ferienpass war Gudrun Löhlein, Mitglied des Präventionsrates, mit zwei Angeboten im Wald vertreten. Löhlein hat zudem in der Vergangenheit wiederholt in den Grundschulen Neerstedt und Dötlingen Aktionen zur Gewaltprävention angeboten. Im Oktober nahm sie an einer Fortbildung „Ja, ich schaff das“ vom Niedersächsischen Landesjugendamt für Soziales, Jugend und Familie teil. Weitere Termine folgen noch. Die Beschaffung an Arbeitsmaterialien für die Veranstaltungen an den Grundschulen stehe noch aus, so Brunotte.

Der Präventionsrat förderte zudem sowohl im vergangenen als auch in diesem Jahr Angebote unter dem Thema „Ersthelfer von Morgen“. Johanniter-Unfallhilfe, Polizei und Feuerwehr wirken hier mit. Mit 200 Euro beteiligte sich das Gremium auch an der Bustour der Dötlinger Jugendlichen zur sechsten „alkohol- und nikotinfreien Disco“ in Hude. Der Bus war ausgebucht, die Stimmung prächtig, wie Jugenddiakon Jochen Wecker berichtete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.