• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Vossberg: keine kleinen Grundstücke

06.09.2019

Vossberg /Dötlingen Es bleibt bei den bisher üblichen Grundstücksgrößen von mindestens 2400 Quadratmetern in Vossberg. Das hat der Bau-, Straßen- und Verkehrsausschuss der Gemeinde Dötlingen am Donnerstagabend einstimmig bei seiner Sitzung im Rathaus empfohlen. Alle vier Fraktionen folgten dem Vorschlag von Grünen-Ratsfrau Gabriele Roggenthien, diese Zahl auch ausdrücklich in der Beschlussvorlage festzuschreiben. Damit sind die Befürchtungen vieler Vossberger vom Tisch, dass in dem weitläufigen, von Bäumen geprägten Wohngebiet an der Autobahn 1 und zur Stadtgrenze Wildeshausen demnächst wesentlich kleinere Grundstücke entstehen könnten, die dem Charakter des Gebietes widersprechen würden. Auch die Ausnutzbarkeit der möglichen Neubauplätze soll wie bisher gehandhabt werden.

Schon im Vorfeld hatte der Antrag einer Vossbergerin, eine rund drei Hektar große Fläche an der Straße Am Reiterfeld in Wohnland umzuwandeln, für Aufregung gesorgt. Der Grund: Die Antragstellerin wollte Grundstücke von 1000 Quadratmetern für Ein- und Zweifamilienhäuser schaffen. Das war vielen ein Dorn im Auge. Sie befürchteten eine Ungleichbehandlung und zudem zu viel Verkehr. Folglich stieß die Ausschusssitzung auf großes Interesse: Der Saal war voll.

Bauamtsleiter Uwe Kläner erläuterte, dass das Areal ungünstig liege, direkt an der Autobahn. Zudem sei es eine Gewerbefläche mit einer Druckerei sowie mit Pferdehaltung. Da der Gewerbebetrieb bleiben solle, käme kein reines Wohngebiet in Frage, sondern eher ein Mischgebiet.

Gernot Kuhlmann merkte für die CDU an, dass es bei der Mindestgröße von 2400 Quadratmetern bleiben solle. „Wen wir eine Ausnahme machen, besteht die Gefahr, dass der gesamte Vossberg kleinere Grundstücke will.“ Zudem verwies er auf die Verkehrsbelastung. Ute Ziemann (SPD), Gabriele Roggenthien und Helge Vosteen (FDP) sahen es ebenso. Nun liegt es an der Antragstellerin, ob sie den Wunsch nach einer Bauleitplanung trotz der 2400-Quadratmeter-Vorgabe weiter verfolgen will.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.