• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Hauptversammlung: Windkraft, Ställe und Ehrungen

31.10.2014

Altona Für ihren engagierten Einsatz über 25 Jahre im CDU-Gemeindeverband Dötlingen dankte Vorsitzender Willi Niehoff am Mittwochabend Ursel Haak aus Neerstedt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung auf Gut Altona übergab Niehoff der Neerstedterin die Ehrenurkunde.

Seit 40 Jahren ist Gunter Oltmann Mitglied in der CDU. Er konnte zur Versammlung nicht kommen, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt geehrt.

In seinem Jahresbericht ging Willi Niehoff auf die Unterstützung von Astrid Grotelüschen im Bundestagswahlkampf ein. Daneben stand die Wahl des neuen Bürgermeisters in der Gemeinde Dötlingen an. CDU-Mitglied Ralf Spille konnte die Wahl für sich entscheiden. Das machte personelle Umbesetzungen notwendig. Spille gab sein Mandat im Rat und Kreistag auf. Uwe Krebs bzw. Hartmut Post rückten nach.

Gleichzeitig betonte Spille in einer kurzen Ansprache, dass er als Bürgermeister künftig alle politischen Gremien gleich behandeln müsse und werde. Damit betonte er die Unabhängigkeit von seiner Partei.

Ferner berichtete Niehoff aus der politischen Arbeit. Er sprach die Änderung des Flächennutzungsplanes für den Windpark in Haidhäuser an und verwies darauf, dass nun Landkreis und Planer das Projekt bearbeiteten. Auch die Steuerung von Biomasse-Anlagen sei auf den Weg gebracht. Erweiterungen seien künftig möglich, neue Anlagen nicht.

„Ebenso ist eine Regulierung für Stallbauten vorgesehen. Angestrebt wird eine Entwicklungsmöglichkeit für die Landwirte und Schutz für die Bevölkerung“, so Niehoff.

Daneben hob er das Projekt „Leben & Wohnen“ (Wi helpt di) hervor. Am kommenden Donnerstag wird der Rat durch die Architekten „Baupiloten“ (Berlin) über Bebauungsformen informiert. Am Sonntag, 9. November, steigt die Eröffnungsveranstaltung von 10 bis 18 Uhr in der Grundschule Neerstedt.

Für die Ortsdurchfahrt Aschenstedt wird weiterhin eine geschlossene Ortschaft angestrebt. „Die Kreuzung hatte in den vergangenen drei Jahren wenig Unfälle. Es besteht keine Notwendigkeit baulicher Veränderungen“, meinte Niehoff. Blühstreifen, der Heideweg-Ausbau, Dorferneuerung Ostrittrum waren weitere Punkte, die der Fraktions- und Gemeindeverbandsvorsitzende ausführte.

Daneben berichtete Niehoff davon, dass der Mitgliederbestand bereinigt worden sei. Zurzeit seien 60 Mitglieder in der CDU.

Die nächste Jahreshauptversammlung soll im Frühjahr 2015 stattfinden. Darauf einigten sich die erschienen Mitglieder auf Vorschlag des Vorstandes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.