• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Dötlingen

Schützenfest: Zum zweiten Mal auf dem Thron

18.07.2016

Brettorf Zum zweiten Mal hat Wiebke Behm am Sonnabend einen Schützenthron bestiegen. Die 38-Jährige wurde bei der Schützenfete als neue Königin proklamiert. Bereits im Jahr 2011 wurde sie Schützenkönigin, damals war sie noch im Schützenverein in Adelhaide aktiv. Jetzt gelang es ihr, auch beim SV Brettorf den Thron zu erobern.

Der Wettkampf konnte spannender nicht sein: Sie und ihre Freundin Anja Heiken schossen beide 37 Ringe mit dem Kleinkaliber. Doris Wemken schoss sogar 38 Ringe, war jedoch bereits vor vier Jahren Königin und deswegen gesperrt. Sie stand damit als 1. Adjutantin fest. Im Stechen setzte sich Behm mit 38:36 gegen Heiken durch.

„Mit diesem Erfolg habe ich nicht gerechnet, auch wenn ich irgendwann mal gewinnen wollte“, berichtete die Brettorferin. Sie ist Mutter von zwei Kindern im Alter von vier und sieben Jahren und mit Jörg Behm (44) verheiratet. Bei einem Thema schwimmt sie mit ihm jedoch nicht auf einer Wellenlänge: „Ich bin Werder-Fan, Jörg drückt dem Hamburger SV die Daumen“, erklärte Behm. Probleme bringt das aber nicht mit sich, im Mai fuhren beide gemeinsam zum Werder-Spiel nach Köln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag wurde das Festprogramm fortgesetzt. Um 13 Uhr traten 289 Schützen auf dem Genossenschaftsplatz in Brettorf an, um zum Haus des zu der Zeit noch amtierenden Königs Erwin Hirsch zu marschieren. Der SV Brettorf stellte mit 172 Personen den größten Anteil, die übrigen Schützen kamen von den Gastvereinen aus Neerstedt (48), Dötlingen (28), Simmerhausen/Hockenstedt (14) und Leuchtenburg (27). Dazu kamen 68 Musiker, die das Ganze mit passender Marschmusik untermalten. König Erwin Hirsch zeigte sich erfreut, dass so viele ins „Anwesen der Hirsche“ gekommen waren.

Neben den Wettbewerben hatte es bereits am Sonnabend ein buntes Programm für Groß und Klein gegeben 36 Mädchen und Jungen vergnügten bei den „Cowboy Games“. „Dabei mussten sie sich beim Goldwaschen, Hufeisenwerfen, Lassowerfen, Bogenschießen und Nageln beweisen“, sagt Nicole Köhler, Jugendwartin beim SV Brettorf. Zudem gab es am Abend die Schützenfete.

Neuer Alterskönig des SV Brettorf ist Alfred Cording. Diesen Titel zu gewinnen, gelang ihm zum zweiten Mal. „Nach einem Sieg ist man für zehn Jahre gesperrt und ab 60 kann man Alterskönig werden“, sagt Cording. Der 70-Jährige hat seine zweite Chance also sofort genutzt. In zwei Monaten hat er erneut einen Grund zum Feiern, denn dann steht die goldene Hochzeit an. Cording hat einen Sohn und vier Enkelkinder. Cording schoss 37 Ringe, 1. Adjutant wurde Winfried Behn (39 Ringe, gesperrt), 2. Adjutant Werner Kläner (35).

Über die Königsproklamation am Sonntagabend berichtet die NWZ  am Dienstag.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.