• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Stadtteile Donnerschwee

BÜRGERFORUM: Von der Rebenstraße zum VfB-Clubhaus

24.08.2006

DONNERSCHWEE Sechs Politiker sitzen im Neuen Gymnasium auf dem Podium. Sie stellen sich vor der Wahl den Fragen der Bürger.

Von Klaus Fricke DONNERSCHWEE - Auf in die fünfte Runde! Heute Abend findet zur Vorbereitung auf die Kommunalwahl ein weiteres NWZ-Bürgerforum statt. Diesmal geht es ab 19.30 Uhr in der Aula des Neuen Gymnasiums an der Alexanderstraße um den Wahlbereich Mitte-Nord/Donnerschwee.

Auf dem Podium sitzen dann Ratsherr Bernhard Ellberg (SPD), Ratsherr Hans-Peter Blöcker (CDU), Tobias Frick (Grüne), Johannes Langfermann (FDP), Ratsherr Franz Norrenbrock (BFO) und Evelyn Schuckardt (parteilos, kandidiert für die Linkspartei). Die Veranstaltung wird moderiert von Sabine Schicke, stellvertretende Leiterin der NWZ-Stadtredaktion.

Viele Fragen, die eingegangen sind, befassten sich mit Problemen um den Ausbau der Donnerschweer Straße. Zudem geht es um den Zustand des ehemaligen Clubhauses des VfB an der Ecke Donnerschweer Straße/Kranbergstraße. „Das zerfällt ja völlig“, ärgerte sich ein Anwohner in einer Zuschrift. „Dazu sollen sich die Politiker einmal äußern.“ Das gleiche gelte für das ehemalige Hotelgebäude Donarstraße 2.

Ein NWZ-Leser bittet die Politiker um Lösungsvorschläge für die Parkplatzsituation in der Rebenstraße und fragt, ob Anwohnerparkrechte geplant seien. Andere ärgern sich derweil über Verstöße gegen die Tempo-30-Grenze in der Donarstraße. Hier befänden sich immerhin drei Kindergärten. Weitere Gespräche dürften die Weser-Ems-Halle (Nutzung des Freigeländes, Lärmbelästigung) drehen oder die Zukunft der Donnerschweer Kaserne zum Inhalt haben.

Das letzte NWZ-Bürgerforum in den Stadtteilen findet am Dienstag, 29. August, ab 19.30 Uhr im „Bümmersteder Krug“ statt. Fragen zum Wahlbereich Kreyenbrück/Bümmerstede bitte per Brief an die NWZ-Stadtredaktion, Peterstraße 28-34, 26121 Oldenburg, per Fax unter Tel. 99 88 21 09 oder per E-Mail an red.oldenburg@nordwest-zeitung.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.