• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Ausstellung am grünen Hügel

22.07.2020

Bayreuth Mit dem Titel „Verstummte Stimmen“ versuchen der Künstler Hannes Heer, der Musiker Jürgen Kesting und der Bayreuther Designer Peter Schmidt auf ihre eher unscheinbare Wanderausstellung am grünen Hügel Bayreuths aufmerksam zu machen. Der Ort ist keinesfalls zufällig gewählt, so befindet sie sich am Fuße des Festspielhauses, welches konzipiert und errichtet wurde unter der Leitung des berühmten Komponisten und Antisemiten Richard Wagner. Auf den ersten Blick wirkt die betonierte Ausstellung mit ihren bedruckten Informationsblöcken kalt und leblos, ja fast schon abschreckend. Auf den zweiten Blick jedoch erkennt man mannigfaltige kleine Portraits und Schriftzüge, welche dazu einladen, mehr über die Menschen und die Geschichten hinter den Gesichtern zu erfahren. Während meines Winterurlaubs bei meinen in Bayreuth ansässigen Großeltern, besuchte ich die Ausstellung, um dort einen hoffentlich tieferen Einblick in diese unschöne Seite der Geschichte zu erhalten, abseits der wundersamen Bühnenbilder und Musik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.