• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Beratung bald nur noch kostenpflichtig?

22.07.2016

Oldenburg /Region Im vergangenem Jahr erwirtschaftete der Online-Handel über 41 Milliarden Euro durch rund 45 Millionen Bundesbürger, die 2014 einen Artikel online er-worben haben.

Der Grund, weshalb das Internet zum stärksten Kon-kurrenten geworden ist, liegt

für die meisten stationären Geschäftsführer klar auf der Hand: Die Online-Kunden, die offline die Fachberatung vom ausgebildeten Personal im Fachgeschäft ausnutzen, aber anschließend im Online- Handel kaufen.

Neue Einkaufsstrategie

Im Offline-Handel hat sich für diese Art von Kunden in-zwischen eine Bezeichnung entwickelt: Sie werden Bera-tungsdiebe genannt. Diese neue Form des Einkaufens ist auf die Entwicklung des Inter-nets und die Entwicklung des Kaufverhaltens zurückzufüh-ren. Der Beratungsdiebstahl

findet vor dem Online-Kauf statt. Der Kunde geht ins Fachgeschäft und lässt sich von den ausgebildeten Fach-verkäufern beraten, bean-sprucht also Zeit und Wissen anderer. Der Kunde kennt an-schließend sein Produkt, hat es möglicherweise bereits im Geschäft getestet, und ist nun auf der Suche nach dem bes-ten Angebot.

Durch diverse Suchma- schinen und Vergleichsportale ist es möglich, binnen Se-kunden das günstigste, quali-tativ hochwertigste und leis-tungsstärkste Produkt zu fin-den. Der Kunde kauft das Produkt – wenn es günstiger als im Geschäft ist – online.

„Marketing ist noch nie so schwer gewesen wie heutzu-tage“, sagt eine Angestellte eines renommierten Mode-hauses der Region. Die Innen-städte leiden unter dem neuen Kaufverhalten und suchen nach Möglichkeiten, die Fach-beratung ihrer Geschäfte es-senzieller zu machen.

Noch besserer Service

Das Ambiente wird ver-schönert, das Personal konti-nuierlich fortgebildet und das Marketing durchdachter. Auch werden Strategien des Online-Handels übernommen, wie ein immer längeres Rückgaberecht oder die „Zufriedenheitsgarantie“. Dies al-les kostet Geld und endet für manche Geschäfte in einem Teufelskreis.

Diverse Firmen bieten kostenpflichtige Fachberatung an, die kostenfrei wird, sobald man einen Artikel vor Ort kauft. „Dies ist kein Zustand“, so äußert sich ein Geschäfts-inhaber in der Oldenburger Innenstadt. Ihm bleibe lediglich die Hoffnung, dass die Kunden bald die Fachberatung der stationären Geschäfte mehr wertschätzen und das Gefallen am Offline-Einkau- fen wieder zunimmt. Wo die Reise der stationären Ge-schäfte letzten Endes hingeht, ist ungewiss.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.