• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Buntes Schwein ist zurück

11.02.2017

Lastrup Ein alt bekannter Genosse erobert langsam wieder die Fleischtheke. Das Bunte Bentheimer Schwein, im Umkreis besser bekannt als das „Swat Bunte“, verschwand nach dem zweiten Weltkrieg aufgrund neu aufkommender Verbrauchergewohnheiten fast komplett vom Markt. Die Zeiten waren teils so ernst, dass nur noch ein Landwirt in Niedersachsen an der Zucht festhielt. Die Rasse war vom Aussterben bedroht. Doch es gibt Hoffnung.

Der aus dem Familienunternehmen Schulte-Lastruper Wurstwaren entstandene Betrieb Kalieber in Lastrup hat das Bunte Bentheimer Schwein fest in sein Konzept integriert. Mit sorgfältig ausgewählten Partnerlandwirten setzt das Unternehmen auf Qualität und Transparenz bei der Fleischwarenproduktion. Durch den hohen Fettanteil bietet das Fleisch des Bunten Bentheimer Schweins besonderen Geschmack, der sich deutlich von herkömmlichen Schweinerassen abhebt.

Dies nutzt Kalieber zur Herstellung außergewöhnlicher Fleischprodukte. Dabei legt das moderne Unternehmen Wert auf das Tierwohl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.