• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Druck auf Schüler zu hoch?

13.05.2019

Cloppenburg Egal ob Schüler, Lehrer oder Eltern – alle wissen, dass ein guter Schulabschluss ausschlaggebend für einen Studienplatz oder einen Ausbildungsplatz sein kann. Daher sind bei allen Parteien die Ansprüche meistens hoch. Doch nicht immer ist es leicht, diesen auch gerecht zu werden. Konflikte sind dann vorprogrammiert.

Fast jeder Schüler kennt es, wenn man eine 5 in der Mathe-Arbeit mit nach Hause bringt und die Eltern dann sagen: „Für diese Arbeit hättest du aber mehr lernen können!“. Diese Kritik ist sicherlich nicht immer völlig unberechtigt, allerdings ist hier trotzdem Vorsicht geboten. Denn der Präventionsradar 2017 der DAK-Gesundheit zeigt, dass viele Kinder und Jugendliche Schule als Belastung erleben: So gaben 40 Prozent der Schüler an, zu viel für die Schule zu tun zu haben. Ein weiteres Ergebnis des DAK-Präventionsradars: Sowohl Stress als auch körperliche und psychische Beschwerden nehmen mit den Schuljahren immer weiter zu. Über 43 Prozent der Schüler leiden so unter Stress. Dieser Stress kann gesundheitliche Folgen haben, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Schlafstörungen.

Es scheint, als ob heutzutage die Erwartungen vieler Eltern und Lehrer an die Schüler zu hoch sind. Was helfen könnte, wäre mehr Verständnis füreinander. Denn manche Schultage gleichen Arbeitstagen im richtigen Joballtag. Oft müssen nach acht Unterrichtsstunden noch unzählige Hausaufgaben für den kommenden Tag erledigt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.