• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Brexit-Chaos Im Liveblog
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May

NWZonline.de Region

Nachhaltige Logistik schwer mit Kundenwünschen vereinbar

22.07.2016

Oldenburg /Deutschland Die Logistikbranche boomt. Sie gehört bereits zu den drei größten Wirtschaftssektoren in Deutschland und wächst weiter. Dabei kommt es auf technische Innovationen, wie auf qualifiziertes Personal an.

Seit Jahren ist die Branche geprägt von Megatrends wie der Globalisierung, einer grö-ßeren Produktvielfalt und einer höheren Forderung nach Sicherheit. Weitere prägende Trends sind Klimaschutz und Ressourcenschonung. Jedoch fordern Konsu-menten immer schnellere Bereitstellungen neuester Güter, die sowohl nachhaltig als auch preiswert sein sollen. Diese Doppelmoral der Kunden ist im Auge der Logistiker schädlich für die Branche.

Dies betont auch Steffen Pollmann, Bachelor of Science in Logistikmanagement sowie Mitglied der Unternehmensleitung einer Oldenburger Spedition: „Durch das Verlangen der Kunden nach sofortiger Lieferung verschlimmert sich die Lage für die kleinen Speditionen.“ Eine nachhaltige Lieferung ist kaum möglich, wenn die Konsumenten nicht bereit sind, zwischen Nachhaltigkeit, Kosten und Schnelligkeit abzuwägen.

Auch die Abhängigkeit von Ressourcen stellt ein Problem für die Logistikbranche dar, bietet jedoch auch neue Aufgabenfelder und Lösungskonzepte. Ein Beispiel ist die enorme Abhängigkeit von Mi-neralöl. Es stellt einen wesentlichen Kostentreiber dar, da es durch die schwankenden Rohölpreise nur schwer zu kalkulieren ist. Um das Problem der steigenden Nachfrage bei Verknappung der Rohstoffe zu lösen, müssen alle Akteure zusammenspielen, die Logistikunternehmen und die Konsumenten.

Die Logistikunternehmen investieren bereits in die Schonung der Ressourcen und reagieren mit angemessenen Lösungskonzepten auf die Megatrends. Die Überle-gung auf alternative Energiequellen umzusteigen, sieht zunächst sinnvoll aus, würde aber viel Zeit, Geld und Innovationen erfordern. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ri-sikovorsorge. Es muss ge-währleistet werden, dass auch sehr fragile Produkte den Zielort in einwandfreiem Zustand erreichen. Durch mehr Flexibilität und eine Vereinfachung der Abläufe und Strategien re-agieren die Logistikunternehmer bereits sehr kunden-orientiert auf Konsumentenwünsche.

Jedoch müssen auch die Konsumenten sich stets ihrer Verantwortung bewusst sein.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.