• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Shoppen im Netz setzt Einzelhandel unter Druck

22.05.2018

Oldenburg Jeder von uns kennt es doch. Man sitzt gemütlich auf dem Sofa und denkt darüber nach, dass man eigentlich noch ein paar neue Klamotten für den kommenden Sommer braucht. Man würde ja auch direkt aufstehen, wenn der Weg in die Stadt mit dem Fahrrad nicht so weit und anstrengend wäre. Also greifen wir lieber gemütlich von Zuhause aus auf unsere Laptops und Smartphones zurück und genießen den Luxus des Online-Handels.

Doch genau diese Bequemlichkeit unserer Generation spaltet den Handel. Auf der einen Seite profitieren riesen Unternehmen, wie beispielsweise „Amazon“, von der Bequemlichkeit der Gesellschaft. Auf der anderen Seite jedoch fürchten kleine Unternehmen und Boutiquen von Einzelhändlern, wie sie auch in der Oldenburger Innenstadt zu finden sind, um ihre blanke Existenz.

Der „Online-Handel“, auf englisch „E-Commerce“ ist sehr beliebt bei den Verbrauchern, da er bequem in den Online-Shops der jeweiligen Läden erfolgen kann. Dies ist zeitsparend, an jedem Ort möglich und definitiv einfach. Hierbei wird der gesamte Prozess des Kaufens, also die Vereinbarung einer Transaktion, die Transaktion selbst sowie der anschließende Service elektronisch abgewickelt. Die Entwicklung dieses Prozesses geschah automatisch mit der rasanten Entwicklung und Durchsetzung des Internets und der internetfähigen Geräte. Zusätzlich dazu wusste man die Bequemlichkeit der Menschen zu nutzen und es entstanden die gut besuchten Internetkonzerne. Allgemein ist diese Form des Handels sehr innovativ, jedoch nicht für alle.

Alle diejenigen Kleinunternehmer in den Innenstädten, welche sich nicht dieser Innovation anpassen, da es sich beispielsweise finanziell nicht rentiert, spüren die Folgen im monatlichen Absatz ihrer Läden.

Weitere Nachrichten:

Amazon

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.