• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Klimaschutz: Den Stromfressern auf der Spur

20.03.2020

Oldenburg Die Energiewende spielt eine wichtige Rolle beim Schutz unseres Klimas. Den Plänen der Bundesregierung zufolge soll die Energiewende dazu beitragen, den CO2-Ausstoß bis 2050 um 80 Prozent zu senken. Wie können Verbraucher die Energiewende einfach und aktiv mitgestalten?

Mit dieser Frage befasst sich das Team von „enera“. Dies ist ein von der Oldenburger EWE AG ins Leben gerufenes Projekt, welches vor allem mithilfe der Digitalisierung die Energiewende voranbringen will.

Ein Hauptproblem besteht darin, dass regenerative Energie nicht immer dann zur Verfügung steht, wenn sie gebraucht wird. Das enera-Team versucht, innovative Möglichkeiten zu finden, diese und andere Herausforderungen zu bewältigen. Neu ist, dass enera den Bürgern Möglichkeiten bietet, sich aktiv am Gelingen der Energiewende zu beteiligen. Sie haben eine benutzerfreundliche App entwickelt, welche laut Frank Glanert aus dem enera-Team nur den Anfang markiert. Die App ermöglicht es Kunden, einen Einblick in ihren Stromverbrauch zu erhalten.

Mit der App ist man in der Lage, den „Puls“ seines Haushaltes einzusehen. Folglich sorgt sie für mehr Transparenz. Neben dem sekündlich aktualisierten Stromverbrauch werden zusätzlich die Werte der vergangenen Stunden und Tage miteinander verglichen. Auch die damit verbundenen Stromkosten können in der App eingesehen werden. Dazu muss man lediglich seinen Stromtarif eintragen. So ist jeder in der Lage, den Energiefressern seines Haushaltes auf die Spur zu kommen und gegebenenfalls sein Verhalten anzupassen. Zudem bietet die App Tipps zum Energiesparen im Haushalt in den Kategorien Waschen, Kochen, Trocknen und Entertainment. Von den Funktionen kann sich jeder überzeugen, indem er die enera-App installiert und den Demo-Modus aktiviert.

Herkömmliche Stromzähler eignen sich jedoch nicht ohne Weiteres, die notwendigen Informationen bereitzustellen. Deshalb werden teilnehmenden Haushalten digitale Zähler eingebaut, die mithilfe eines Sensors die Daten in eine Cloud übertragen. Von dort aus stehen sie der App zur Verfügung.

Erst kürzlich ist eine Community Challenge angelaufen, bei der man Freunde oder Bekannte für die Teilnahme anwerben kann und dafür Punkte erhält, man gegen Prämien eintauschen kann. Mit der Community Challenge möchte enera weitere Teilnehmer mobilisieren und zum Mitmachen ermutigen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert, weshalb die Teilnahme an diesem Beitrag zur Energiewende für den Kunden komplett kostenfrei ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.