• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Jugendliche werden zu Reportern

11.12.2019

Oldenburger Land So viele Teilnehmende gab es noch nie: In der elften Runde vom Medienprojekt „Durchblick“ der NWZ sind dieses Mal insgesamt 17 Kurse verschiedener Schulen aus dem Nordwesten dabei. Bevor es an die journalistische Arbeit geht, stellen sich alle Klassen und Kurse einmal vor.

Bei Durchblick geht es darum, dass die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zu verschiedenen Wirtschaftsthemen recherchieren. Bei der Aktion kooperieren die Nordwest-Zeitung, die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und das Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP) aus Aachen miteinander.

Während des Projektzeitraums von August diesen Jahres bis zu den Sommerferien im kommenden Jahr bekommen die teilnehmenden Klassen aus dem Nordwesten die Zeitung kostenlos an ihre Schulen geliefert, um sie in den Unterricht entsprechend einzubinden.

Die Schüler können in dieser Zeit zu selbst gewählten Wirtschaftsthemen in der Zeitung recherchieren und auch eigene Zeitungsartikel verfassen. Darüber hinaus bietet das Projekt einen weiteren Vorteil: Im Rahmen von „Durchblick“ können die Jugendlichen Kontakte zu Unternehmen aus ihrer Region knüpfen, die nach dem Schulabschluss nützlich sein können. Nebenbei können sie Orientierung bei der Berufswahl erhalten.

Nicht nur für die berufliche Zukunft kann sich die Teilnahme lohnen: Die Zeitungsartikel werden außerdem in der Nordwest-Zeitung veröffentlicht. Die besten Artikel werden außerdem am Ende des Projektzeitraumes von einer Jury ausgezeichnet.

Altes Gymnasium Oldenburg, 12. Klasse

Von Konrad Adenauer stammen die Worte, dass sich die Deutschen an der Wahlurne von ihren Brieftaschen leiten ließen. Politische und ökonomische Kenntnisse als fundamentale Bestandteile einer Allgemeinbildung sind unbestritten, weil sie Voraussetzung dafür sind, das eigene Leben – sei es als Verbraucher, Anleger, Steuerzahler oder Wähler – verantwortungsvoll gestalten zu können.

Das von der NWZ durchgeführte „Durchblick“-Projekt passt gut zur Tradition des Alten Gymnasiums in Oldenburg. Die Schüler des Seminarfaches „Israel“ der zwölften Jahrgangsstufe gehen ausgewählten ökonomischen und politischen Themen aus der Region mit Bezug zum Nahen Osten nach.

Unterstützt werden sie dabei von einer Reihe örtlicher Einrichtungen, die den Schülern zum Beispiel bei der Frage nach der Gründung von Start-up-Unternehmen, der Integration von Arbeitskräften mit Migrationshintergrund in den lokalen Arbeitsmarkt oder den Folgen der jüngsten Entscheidung des EuGH zur Kennzeichnungspflicht von israelischen Produkten behilflich sind.

BBS Friesoythe, BGW- und BRC-Kurs

Unser BGW-Kurs 12-2 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der Berufsbildenden Schulen in Friesoythe besteht aus 17 Schülerinnen und 11 Schülern. Von unserer Kurslehrerin und Tutorin Andrea Cloppenburg werden wir in den beiden Unterrichtsfächern Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen/Controlling (BRC) und Praxis der Unternehmung unterrichtet. Der überwiegend praxisnahe Unterricht wird unter anderem durch Expertenabende der BBS Friesoythe, Teilnahme an externen Vortragsreihen sowie durch Betriebserkundungen in der Region gestützt.

Auch unser BRC-Kurs 12.1 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der BBS Friesoythe nimmt am „Durchblick“-Projekt teil. Er besteht aus 12 Schülern und 14 Schülerinnen. Durch die Leitung unserer Kurslehrerin und Tutorin Claudia Gorke werden wir in unseren beiden Kernfächern Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling und Fachpraxis unterrichtet.

Dabei wird in unserem Kurs Teamwork und Akzeptanz großgeschrieben. Gruppenarbeiten führen zu einem effektiven Lernfeld.

Cäcilienschule Oldenburg, 12. Klasse

Die Cäcilienschule in Oldenburg wurde 1867 als höhere Mädchenschule gegründet. Sie ist heute ein modernes, allgemein bildend öffentliches Gymnasium mit knapp Tausend Schülerinnen und Schülern von der Jahrgangsstufe fünf bis 13.

Als besondere Qualifikation führt die Schule zusätzlich ab Klasse sechs einen Musikzweig, das Fach Darstellendes Spiel im Jahrgang elf, das Fach Informatik sowie das Fach Wirtschaftslehre und Philosophie in der Oberstufe bis zum Abitur.

Am Projekt „Durchblick“ der NWZ wird im Fach Wirtschaftslehre in Form des Seminarfachs „Allgemeine Wirtschaftslehre“ unter Leitung von Jörn Beineke gearbeitet. Die Schule wurde im Jahr 2010 für die Integration und Ausgestaltung des Fachs Wirtschaftslehre mit dem 1. Preis im Wettbewerb „Ökonomie in Schulen 2009“ ausgezeichnet.

Neben dem Seminarfach „Allgemeine Wirtschaftslehre“ können die Schüler an der Cäcilienschule das Fach Wirtschaftslehre auf erhöhtem Niveau bis zum Abitur wählen.

In vergangenen Projektdurchläufen wurden mehrfach Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs für die Qualität ihrer Facharbeiten ausgezeichnet. An dem Kurs in diesem Schuljahr nehmen 15 Schüler der Jahrgangsstufe zwölf teil.

Herbartgymnasium Oldenburg, Seminarfach

Auch wir, die Schüler des gesellschaftswissenschaftlichen Seminarfachs des Herbartgymnasiums in Oldenburg, nehmen an dem Projekt „Durchblick“ teil und freuen uns, das Herbartgymnasium in diesem Wettbewerb vertreten zu können.

„Durchblick“ passt gut zu unserer Schule, da es ebenfalls einen Schwerpunkt auf das kritische Schreiben und Lesen legt und uns als Schüler und Schülerinnen im Unterricht zum Nachdenken anregen möchte.

Gemeinsam bereiten wir uns schon jetzt in unserem 22-köpfigen Kurs auf das journalistische Schreiben vor, beispielsweise durch einen Vortrag der NWZ zum Schreiben oder durch Recherchen im Internet.

Oldenburg und sein Umland zeigen hochinteressante Aspekte auf; ob in der Wirtschaft oder der Geschichte. Wir sehen daher dem Finden interessanter und anspruchsvoller Themen für unsere anstehenden Zeitungsartikel und Seminarfacharbeiten gespannt entgegen.

Wir wünschen den anderen Teilnehmern und uns viel Erfolg und Spaß bei dem Projekt „Durchblick“.

BBS Delmenhorst, BGW

Die Berufsbildenden Schulen (BBS) 1 in Delmenhorst verstehen sich als attraktive berufliche Bildungseinrichtung für die Stadt Delmenhorst und ihr Umland. Sie bilden für Berufe in Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit aus und bereiten auf diese ebenso vor wie auf ein mögliches Studium. Das Bildungsangebot zeigt sich bedarfsgerecht und zukunftsorientiert, bietet eine gute und zeitgemäße Ausstattung mit Lehrmitteln und integriert die neuen Informationstechnologien in den Unterricht.

Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft – als ein Teilbereich der BBS 1 Delmenhorst – ist ein dreijähriger vollzeitschulischer Bildungsgang, der zum Abitur führt. Diese Schulform bereitet die Schüler auf das Studium an der Hochschule oder eine kaufmännische Berufsausbildung vor. Den Schülern wird neben den allgemeinbildenden Fächern eine umfassende ökonomische Grundbildung vermittelt. Die Besonderheiten dieses Gymnasiums sind die sogenannten Profilfächer (Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Volkswirtschaft, Informationsverarbeitung).

Im Rahmen dieser Profilbildung wird die Theorie durch praktische Anwendung umgesetzt. In diesem Zusammenhang erarbeiten die Schüler des zwölften Jahrgangs mit dem Projekt „Durchblick“ regionale Wirtschaftsthemen. Die insgesamt 67 Schüler der BGW 21, BGW 22 und BGW 23 im Alter von 17 bis 20 Jahren freuen sich, ihre Region wirtschaftlich zu erkunden.

BBS am Museumsdorf Cloppenburg, BGW

Insgesamt 65 Jugendliche der BBS am Museumsdorf (BBSaM) in Cloppenburg erstellen Projektarbeiten zu regionalen Wirtschaftsthemen. Schon zum dritten Mal nehmen Schüler der Berufsbildenden Schule am Museumsdorf am Projekt Durchblick teil.

Die BBSaM ist ausgezeichnet als Europa- und Comenius- sowie Sport- und Umweltschule und pflegt neben Partnerschaften mit Schulen in Europa und Südafrika auch den Kontakt zu regionalen Unternehmen. Etwa 3000 Schüler werden an den BBSaM im Rahmen in den Berufsbereichen Wirtschaft, Gesundheit und Soziales, Pflege, Agrarwirtschaft, Sozialpädagogik sowie Ernährung und Hauswirtschaft unterrichtet. So führen die BBSaM unter anderem vielfältige internationale und nationale Projekte durch, um die Entwicklung der Schüler zu fachlich kompetenten Persönlichkeiten zu fördern.

Eines dieser Projekte wird in den acht Klassen der Jahrgangsstufe zwölf des Beruflichen Gymnasiums durchgeführt. Die drei Klassen BGW 2-1, BGW 2-2 und BGW 2-3 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft verfassen im Rahmen des Faches „Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling“ Projektarbeiten zu wirtschaftlichen Themen aus der Region. Unterstützung erhalten sie von ihren Klassenlehrern Christina Deeken, Franz-Josef Lanfermann und Birgit Sandker.

BBS Haarentor Oldenburg, 12. Klasse

An den Berufsbildenden Schulen Haarentor der Stadt Oldenburg werden etwa 2300 Schüler in 108 Klassen unterrichtet. Das Berufliche Gymnasium - Wirtschaft, auch Wirtschaftsgymnasium (WGO) genannt, wird aktuell von 274 Schülern besucht. Das WGO will den Schülern mit praxisorientierten Lerninhalten und modernen Unterrichtsmethoden einen Einblick in die Arbeit unserer Wirtschaft vermitteln.

Zur Vermittlung der ökonomischen Inhalte wird die betriebliche Wirklichkeit einbezogen und an realistischen Beispielunternehmen erarbeitet. Die Studierfähigkeit der Lernenden soll durch eine sinnvolle Verbindung von Theorie und Praxis weiterentwickelt und verbessert werden. Der Unterricht in den allgemein bildenden Fächern hat dabei eine große Bedeutung. Die Schüler können bei uns die Allgemeine Hochschulreife erwerben, aber auch an Zusatzqualifikationen wie der Doppelqualifikation Industriekaufmann/-frau oder dem Cambridge Certificate (BEC) teilnehmen. Der aktuelle Jahrgang zwölf umfasst fünf Klassen und nimmt dieses Jahr als erster Jahrgang am WGO am Projekt „Durchblick – Jugend und Wirtschaft im Nordwesten“ teil.

Helene-Lange-Schule Oldenburg, Politikleistungskurs

Wir, die Schüler und Schülerinnen des Politikleistungskurses an der Helene-Lange-Schule in Oldenburg, nehmen am Projekt „Durchblick“ teil.

Die Integrative Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe besteht seit 1989 und war nach Auslauf der Orientierungsstufe die erste IGS in Oldenburg. Wir sind eine Schule für alle, an der Kinder mit ganz unterschiedlichem Hintergrund unterrichtet werden. Das Ziel ist es, jeden nach seinen Begabungen zu fördern und dabei Verantwortung, achtsames Denken und Mitmenschlichkeit als Grundlage für ein Leben in einer demokratischen Gesellschaft zu vermitteln.

Unser Politiktutorium im Rahmen des Politikleistungskurses aus 22 Schülern, die ihr Abitur 2021 beziehungsweise ihr Fachabitur am Ende des Schuljahres anstreben. Wir alle bringen unterschiedliche Standpunkte bei politischen Fragen mit ein, was unseren Politikunterricht sehr vielfältig und dadurch spannend macht. Des Weiteren engagieren sich ebenfalls einige Schüler politisch und sind beispielsweise Mitglieder einer Partei.

Gymnasium Brake, Klasse 11e

Wir sind fünf Schüler und Schülerinnen der Klasse 11e des Gymnasiums Brake: Amelie Fehner, Hauke Gras, Simone Haupt, Rhoda Stöber und Jannis Voß nehmen am Projekt „Durchblick“ teil.

Wir erhoffen uns von diesem Projekt, dass wir mehr über die Tätigkeit eines Journalisten und die Wirtschaft in unserer Region erfahren. In unserem Praktikum, das wir nach den vergangenen Herbstferien absolvierten, haben wir Einblicke in verschiedene Berufszweige unserer Umgebung gewonnen: in die Bereiche Softwareentwicklung, Jura, Notfallmedizin, den freiberuflich Bereich und die Arbeitsvermittlung bei der Bundesagentur für Arbeit.

Wir haben wir verkürzte Versionen von Facharbeiten geschrieben und wollen nun mit dem Projekt „Durchblick“ unser Wissen und unsere Erfahrungen erweitern.

Eine weitere Motivation zur Projektteilnahme ist die Möglichkeit, unser wissenschaftliches Arbeiten weiter zu verbessern und neue Arbeitsweisen kennenzulernen. Da wir alle aus dieser Region kommen, freuen wir uns darauf, dass wir das Projekt „Durchblick“ als Möglichkeit wahrnehmen können, den Menschen in unserer Umgebung auch unsere jugendliche Sichtweise zum Thema Wirtschaft mitzuteilen zu können.

Manuela Wolbers Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Nina Janssen Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.