Oldenburg - Jedes Jahr werden Stiftungen gegründet, die gesellschaftliche Aufgaben unterstützen oder erst ermöglichen sollen.

Für die Gründung einer Stiftung können sehr unterschiedliche Gründe maßgebend sein, beispielsweise die Erhaltung von Vermögenswerten, die nachhaltige Unterstützung eines mildtätigen, kirchlichen oder gemeinnützigen Zwecks. Außerdem gibt es unter Umständen einen nicht unerheblichen steuerlichen Vorteil durch Stiftungen. Es kann mitunter die Frage gestellt werden, inwiefern das Gründerunternehmen und die Unternehmensstiftung zusammenhängen.

Im Interview mit der Leitung der Geschäftsstelle der EWE-Stiftung wurde deutlich, dass die Stiftung nur ihren eingetragenen Zweck, nämlich den der Förderung im Bereich von Kunst, Kultur, Erziehung, Bildung, Forschung und Wissenschaft, verfolgt. Dennoch war der Stiftungsgründer auch auf den Vorteil des Unternehmens bedacht, da eine Stiftung mit ihren Fördermitteln die Möglichkeit hat, das Umfeld des Unternehmens zu verbessern und es somit in der öffentlichen und internen Wahrnehmung attraktiver zu gestalten.

Es ist aber im eigenen Interesse der Stiftung, ihre Unabhängigkeit zu demonstrieren und auszuleben, möglichst informativ und nach außen hin transparent zu arbeiten, um seriös und glaubhaft zu sein.

Es ist dennoch legitim und naheliegend, die gemeinnützige Fördertätigkeit einer Stiftung in die interne und externe Unternehmenskommunikation einzubinden – auch zu Werbezwecken.